Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

17. Dezember 2020

Bewerben für Inklusionspreis

 

Gesucht werden bis 10. Februar gute Beispiele inklusiven Zusammenlebens

Gute Beispiele gelungener Inklusion gibt es viele, aber kaum jemand kennt sie. Das will der 2015 etablierte Karlsruher Inklusionspreis ändern. Zum dritten Mal wird er an vorbildlich agierende soziale Institutionen, Arbeitgeber und Einzelpersonen verliehen. Die Auszeichnung soll die inklusive Stadtgesellschaft fördern, Benachteiligung abbauen helfen und den Blick auf das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung verändern.

Ab sofort sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Gruppierungen wie Schulen, Kindertagesstätten oder barrierefreie Museen sowie Arbeitgeber, die Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigen, einstellen oder ausbilden. Voraussetzung ist, dass sie Inklusion in besonderem Maße leben und umsetzen.

Vorschläge und Bewerbungen können bis 10. Februar per E-Mail an behindertenbeauftragung@karlsruhe.de oder per Post an Stadt Karlsruhe, Sozial- und Jugendbehörde, Koordination für Behinderte, Kaiserallee 4, 76133 Karlsruhe geschickt werden.

Eine Jury entscheidet über die Auszeichnung. Die Preisverleihung findet am 7. Mai 2021 anlässlich der REHAB, der europäischen Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion, in der Karlsruher Messe statt.