Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

28. Januar 2011

Jugendfeuerwehr des ABC-Zuges demonstrierte ihr Können in Brüssel

ABCBrüssel_bild1

ABCBrüssel_bild1

Details und Download

ABCBrüssel_bild2

ABCBrüssel_bild2

Details und Download

ABCBrüssel_bild3

ABCBrüssel_bild3

Details und Download

 

Große Ehre für die Jugendfeuerwehr des ABC-Zuges der Feuerwehr Karlsruhe: Zum Auftakt des "Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit 2011" stellten die Jugendlichen zusammen mit sechs anderen Gruppen jeweils ihr ehrenamtliches Projekt in Brüssel vor. Beim Neujahrsempfang der baden-württembergischen Landesvertretung bei der Europäischen Union demonstrierte der Feuerwehrnachwuchs vor rund 500 Gästen in einer praxisnahen Übung, wie atomare, chemische und biologische Gefahren erkannt und abgewendet werden können. Auch Stefan Mappus zeigte sich beeindruckt von der Leistung der jungen Feuerwehrleute: "Ich habe großen Respekt vor all jenen, die sich ehrenamtlich aktiv in unsere Gesellschaft einbringen. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Menschen in ihrer Freizeit unentgeltlich für andere einsetzen", sagte der baden-württembergische Ministerpräsident, der sich als "Versuchskaninchen" für eine Kontaminationsuntersuchung durch die Jugendfeuerwehr bereitstellte.

Bereits im Dezember hatten Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Jugendlichen für ihr ehrenamtliches Projekt in Berlin mit dem Preis "Helfende Hand" ausgezeichnet und die Arbeit der Schüler als wichtigen Beitrag zum Bevölkerungsschutz gelobt. Bei ihren regelmäßigen Treffen lernen sie nicht nur den spielerischen Umgang mit ABC-Gefahrenstoffen. Ziel des bisher bundesweit einzigartigen Konzepts ist es, das naturwissenschaftliche Verständnis der Jugendlichen zu fördern und damit einen Bogen zum Schulunterricht zu schlagen.

Kulturstaatssekretär Georg Wacker, Ehrenamtsbeauftragter der Landesregierung, strich heraus, wie wichtig eine europaweite Würdigung und Wertschätzung des Ehrenamts sei und betonte dessen Bedeutung im Südwesten Deutschlands: "Über 41 Prozent bringen sich in Baden-Württemberg für ihre Mitbürger, für Umwelt und Natur, für die Gemeinschaft ein und damit nahezu die doppelte Anzahl als im EU-Vergleich. Deshalb freut es uns besonders, dass sich so hochkarätige Beispiele auf europäischer Bühne präsentieren können."

Weitere Informationen zur Jugendfeuerwehr des ABC-Zuges gibt es im Internet unter www.abc-zug-ka.de.