Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

22. Juli 2020

Nach Dr. Ludwigs Tod in Büchern und online Beileid bekunden

Stadtoberhaupt machte den Auftakt

Stadtoberhaupt machte den Auftakt

Details und Download

Einem Jahrhundertmenschen zum Geleit

Einem Jahrhundertmenschen zum Geleit

Details und Download

Erschaffer des Karlsruher Modells

Erschaffer des Karlsruher Modells

Details und Download

 

Kondolieren im Rathaus, bei VBK und AVG sowie auf eigener Website

Möglichst viele Menschen aus nah und fern sollen Gelegenheit haben, dem am 16. Juli im Alter von 81 Jahren in Ettlingen gestorbenen Karlsruher Ehrenbürger Dr. Dieter Ludwig einige Worte als Geleit zu geben und ihre Anteilnahme auszudrücken. Dies wird online über eine eigens und städtischerseits erstmals für einen Trauerfall eingerichtete Website (karlsruhe.de/kondolenz) möglich sein und in Kondolenzbüchern, die an drei Orten ausliegen: im Karlsruher Rathaus am Marktplatz im vorderen Erdgeschoss-Foyer, bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK, Tullastraße 71, Haupteingang Verwaltungsgebäude) sowie bei der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG, Schöllbronner Straße 12 in Ettlingen). An der Spitze von VBK und AVG sowie des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) hatte der zeitlebens der Schiene verbundene Erschaffer des weltweit beachteten Karlsruher Modells den Nahverkehr wie kaum ein Zweiter Beispiel gebend geprägt und vorangebracht.

Ab sofort und werktags bis einschließlich Mittwoch, 29. Juli, sind Bucheinträge zu folgenden Zeiten möglich: jeweils zwischen 9 und 18 Uhr im Rathaus, von 8.30 bis 15 Uhr bei den VBK sowie zwischen 9.30 und 11 Uhr bei der AVG. Mindestens bis zum genannten Stichtag kann des Visionärs auch im ersten Online-Kondolenzbuch gedacht werden. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup hielt in Buch wie Internetauftritt des Rathauses zum Auftakt fest: "Mit Dr. Dieter Ludwig ist ein Jahrhundertmensch von uns gegangen! Wir haben ihm viel zu verdanken und verneigen uns vor seiner Lebensleistung. Er wird in Karlsruhe unvergessen bleiben!"