Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

19. Oktober 2018

Auf Entdeckungsreise bei "Musik im Rathaus"

"Echoing Voices" eröffnen Konzertreihe

"Echoing Voices" eröffnen Konzertreihe

Details und Download

 

Eintrittsfreie Konzertreihe lädt im November und Dezember in den Bürgersaal

„Musik im Rathaus" präsentiert ab 5. November an sechs Abenden Konzerte im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Gelegenheit für Musikgenuss bei freiem Eintritt gibt es immer mittwochs um 18.30 Uhr. Einzige Ausnahme – die Eröffnung. Zum Auftakt der vom städtischen Kulturamt seit 1990 organisierten Reihe spielen Sandie Wollasch, Andrea Ritter und Daniel Koschitzki bereits am Montag, 5. November. Die Flötenvirtuosen Andrea Ritter und Daniel Koschitzki, Mitglieder der klassischen Band Spark, erarbeiten dafür mit Jazzsängerin Sandie Wollasch das Programm "Echoing Voices" mit Liedern, Balladen und Evergreens im Echo der Zeit.

Wegen des großen Publikumszuspruchs sind Einlasskarten erforderlich, die am Montag vor den jeweiligen Konzerten zwischen 16.30 Uhr und 18 Uhr sowie dienstags und mittwochs ab 8 Uhr an der Pforte des Rathauses am Marktplatz erhältlich sind. Für das Eröffnungskonzert kann man die Tickets am Freitag, 2. November, ab 9 Uhr und am Montag, 5. November, ab 8 Uhr bekommen.

Weiter geht es am 14. November mit "Marimba & Marsanne" und einem Quartett aus Veronika Fuchs (Querflöte), Bernd Wiedamann, (Klarinette und Saxophon), Fabio Monteiro (Gitarre) und Konstanze Ihle (Marimba und Percussion). Namen wie Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók, Zoltán Kodály, Dave Brubeck, Abdullah Ibrahim und Astor Piazzolla versprechen eine spannende Entdeckungsreise durch nur auf den ersten Blick unvereinbare Zeiten und Stile.

Akkordeonduo Ad libitum aus Krasnodar

Musikalische Vielfalt erwartet das Publikum auch am 28. November, wenn aus Krasnodar das Akkordeonduo Ad libitum zu Gast ist. Maia Boranukova und Wladimir Lewtschenko präsentieren in "Bilder einer Ausstellung" vor allem Bearbeitungen für ihr Instrument, etwa von Werken von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Modest Mussorgski. Auf ihrem Programm stehen ebenso Originalkompositionen wie das De Profundis von Sofia Gubaidulina. Dem Tango zollen sie mit Kompositionen von Astor Piazzolla und Unto Nononen ebenfalls Tribut.

Die kolumbianische Sopranistin Johanna Vargas und die spanische Pianistin Magdalena Cerezo Falces sind 5. Dezember zu hören und umkreisen in "Tierra adentro" (Inland) den Begriff "Heimat". Dabei bringen sie Musik ihrer Herkunftsländer mit der europäischen Avantgarde in Einklang und interpretieren Werke von George Crumb, Wolfgang Rihm, Gerhard Stäbler, Salvatore Sciarrino, Luciano Berio, Hèctor Parra, Georges Aperghis und György Ligeti.

KONS-Bläserquintett mit Tanzsätzen

"El Porsche negro" (Der schwarze Porsche) überschreibt das Bläserquintett des Badischen KONServatoriums den Abend am 12. Dezember. Evelyn Scherb (Flöte), Georg Siebert (Oboe), Bernd Wiedamann (Klarinette), Hagen Bleeck (Horn) und Andreas Groll (Fagott) kommentieren und musizieren Tanzsätze von Georges Bizet, Franz Danzi, Ferenc Farkas, George Gershwin, Jacques Ibert, Júlio Medaglia und Pjotr Iljitsch Tschaikowski.

Was wäre Weihnachten ohne Gesang? Am letzten Konzertmittwoch am 19. Dezember kommt die Jugendkantorei Durlach mit Mädchen- und Knabenchören der Durlacher Singschule ins Rathaus. Johannes Blomenkamp dirigiert das Programm "Weihnachten mit jungen Stimmen", das Anu Tervo am Klavier begleitet. Zu hören sind traditionelle und moderne Weihnachtslieder von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Raquel Cristóbal Ramos, Bob Chilcott oder John Rutter.