Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

13. März 2019

"Karlsruhe und Elsass-Lothringen seit 1871": Aus Sicht von Zeitzeuginnen

 

Führungen und Lesung im Ständehaus

Zwei Führungen und eine Lesung erwarten das Publikum am 17. und 21. März in der Elsass-Schau des Stadtmuseums.

Eine Überblicksführung gibt es am Sonntag, 17. März, um 15 Uhr mit Judith Göhre. Der Eintritt beträgt vier, ermäßigt zwei Euro, die Führung selbst ist kostenfrei.

Nach einem Rundgang mit Kurator Dr. Peter Pretsch am Donnerstag, 21. März, 17 Uhr, lässt ab 18 Uhr der deutsch-französische Verein FemmesPAMINAFrauen Zeitzeuginnen beiderseits des Rheins aus der Epoche des Zweiten Weltkriegs und des Wiederaufbaus zu Wort kommen. Ihre Geschichten sind in dem zweisprachigen Buch "Frauen Portraits de Femmes" festgehalten, das der Verein über den Verlag Regionalkultur herausgebracht hat. Sie schildern aus der Sicht der Zivilbevölkerung  ihre Erlebnisse von Feind- und Freundschaften zwischen Menschen zweier Nachbarländer. Autorinnen lesen außerdem Szenen aus dem Buch. Auf dem Klavier begleitet die Präsentation Naila Alvarenga Lahmann mit Musik von Clara Schumann, Margarete Schweikert und Louise Adolphe le Beau.

Beim anschließenden Stehempfang besteht die Möglichkeit persönlicher Gespräche und der Vernetzung. Der Eintritt ist frei, das Ende ist gegen 20 Uhr vorgesehen. Anmeldung erbeten unter barbarabeu10@gmail.com, Telefon 0157/59553716 oder stadtmuseum@kultur.karlsruhe.de, Telefon 0721 /133-4234, -4230. Informationen über den Verein finden sich im Internet unter femmespamina.eu.