Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

31. August 2020

EFFEKTE: Klimawandel als Chance für Neues

EFFEKTE im September

EFFEKTE im September

Details und Download

 

Dritte Online-Ausgabe beschäftigt sich mit politischen und sozialen Veränderungen

Dass unter "Klimawandel" nicht nur die vom Menschen beeinflusste Veränderung des globalen Klimas zu verstehen ist, sondern auch die Veränderung politischer oder sozialer Strömungen, zeigt die dritte Online-Ausgabe der EFFEKTE-Reihe, die erstmalig am Dienstag, 8. September, um 19.30 Uhr auf www.effekte-karlsruhe.de ausgestrahlt wird.

Ludger Pfanz, Vorsitzender des The Future Design Institute und Leiter des internationalen BEYOND Festivals zeigt auf, wie "Future Design" versucht, neue Narrative für das 21. Jahrhundert zu entwerfen, indem soziale Verantwortung und persönliche Freiheit wieder zusammengebracht werden. Natur und neue Technologien schließen sich dabei nicht gegenseitig aus. In seinem Vortrag erläutert Pfanz, welche neuen Narrative sich für das 21. Jahrhundert abzeichnen. Zum einen das "Silicon Valley Narrativ", in dem - vereinfacht - die individuelle Freiheit absolut über der sozialen Verantwortung liegt. Dem gegenüber steht das asiatische "Expertocratie-Narrativ", bei dem der Staat mit Hilfe künstlicher Intelligenz totale Kontrolle ausübt, jede und jeder Einzelne dem Gemeinwohl dient und absolute soziale Verantwortung gilt.

Im zweiten Vortrag geht es um "Klimawandel" im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Denn um die 17 globalen Klimaziele der UN zu erreichen, müssen bioökonomische Konzepte entwickelt werden, die wiederum Kompromisse verlangen, da soziale, ökologische und ökonomische Anforderungen erfüllt werden müssen. Sven Willrich vom FZI Forschungszentrum Informatik widmet sich in seinem Vortrag einer tragenden Säule der Bioökonomie: der Forstwirtschaft. Um eine ökologisch und ökonomisch aussichtsreiche Zukunft für das Gemeingut Wald zu entwerfen, werden digitale Technologien wie die Blockchain aufgegriffen, bei der Datensätze mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind. Sie unterstützt die partizipative Entscheidungsfindung und führt Wald-Nutzerinnen und –nutzer so zusammen, dass sie trotz nicht immer kooperativen Verhaltens gemeinwohlorientierte Ziele erreichen können. So kann die Vision einer digitalen, nachhaltigen Waldbewirtschaftung entstehen.

Nach den Vorträgen stehen die Expertinnen und Experten dem Publikum im Live Chat zur Verfügung. Hierfür können sich Interessierte einfach bei You-Tube zur Premiere um 19.30 Uhr einloggen.

Zur EFFEKTE-Reihe

Die EFFEKTE-Reihe findet bereits zum vierten Mal statt und lädt wieder alle Interessierten dazu ein, in die Welt der Wissenschaft einzutauchen. Unter dem diesjährigen Motto "Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit" stellen Expertinnen und Experten auf unterhaltsame Art jeweils einen Abend lang ihre Themen vor und kommen mit Zuschauerinnen und Zuschauern ins Gespräch, unabhängig von deren Vorwissen. Aufgrund der Corona-Situation finden die EFFEKTE-Termine 2020 digital statt. Auf www.effekte-karlsruhe.de können die Vorträge verfolgt werden. Dort, wie auch auf dem Facebook-Kanal des Wissenschaftsbüros, gibt es zudem weitere Informationen zur EFFEKTE-Reihe und Impressionen vom Wissenschaftsfestival EFFEKTE. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Wissenschaftsbüro Karlsruhe

Das Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe konzipiert Projekte, die Karlsruhe als Wissenschafts- und Technologiestandort überregional vermarkten und die Stadt für Studierende, Fachkräfte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch attraktiver machen sollen. Es vernetzt Wissenschaft und Stadtgesellschaft miteinander und fördert den Dialog durch Veranstaltungen wie EFFEKTE, die interessierten Bürgerinnen und Bürgern wissenschaftliche Themen auf unterhaltsame und verständliche Art und Weise näher bringen und dafür begeistern sollen.