Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

8. August 2017

Heimatbewusstsein im Elsass nach der Regionalreform

 

Präsident des elsässischen Kulturzentrums Straßburg hält Vortrag im Stadtmuseum

Im Rahmen der Heimattage spricht Jean-Marie Woehrling, Präsident des elsässischen Kulturzentrums Straßburg, am Donnerstag, 17. August, um 18 Uhr im Stadtmuseum im Prinz Max-Palais über das Thema "Heimatbewusstsein im Elsass am historischen Wendepunkt - die Herausforderung durch die französische Regionalreform".

Seit dieser Reform im Jahr 2015 ist das Elsass nur noch Teil der Großregion "Grand-Est" und hat seine eigene institutionelle Organisationsform verloren. Befürchtet werden der Verzicht auf die eigene Sprache, das Vergessen der eigenen Geschichte sowie die Preisgabe elsässischer Kultur. Dagegen steht der grenzüberschreitende Arbeitsmarkt, der Jugendliche motiviert, doch noch oder wieder Deutsch zu lernen.

Der Eintritt zu dem Abend innerhalb der Vortragsreihe "Heimat in Bewegung - Heimatbewusstsein in Baden im Zeitalter von Mobilität und Migration" ist frei. Veranstalter sind der Landesverein Badische Heimat und die Landesvereinigung Baden in Europa sowie das Stadtmuseum.