Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

29. Mai 2020

Henrike Claussen wird Direktorin der Stiftung Forum Recht

Pressemitteilung des Kuratoriums Forum Recht

Das Kuratorium der Stiftung Forum Recht hat am 25. Mai 2020 einvernehmlich Frau Henrike Claussen zur Direktorin der Stiftung Forum Recht bestellt. Damit ist ein weiterer wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zum Forum Recht in Karlsruhe und Leipzig erreicht. Seit Inkrafttreten des durch den Deutschen Bundestag am 22. März 2019 verabschiedeten Gesetzes zur Errichtung der Stiftung hatte sich zunächst das Kuratorium und anschließend der Stiftungsbeirat gebildet. Wenn in wenigen Wochen auch die Suche nach der stellvertretenden Direktorin/dem stellvertretenden Direktor abgeschlossen ist, werden damit die wesentlichen Organe der Stiftung arbeitsfähig sein.

Das Forum Recht wurde nach langer, von großem bürgerschaftlichem Engagement in der „Residenz des Rechts“ getragenen Vorarbeit als rechtsfähige bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts gegründet. Es wird sich in einem auf Bürger*innenbeteiligung angelegten Kommunikations-, Informations- und Dokumentationsforum mit aktuellen Fragen von Recht und Rechtsstaat in der Bundesrepublik Deutschland als Grundvoraussetzung einer funktionsfähigen und lebendigen Demokratie befassen und diese für alle gesellschaftlichen Gruppen in Ausstellungen und Aktivitäten vor Ort, mobil und im virtuellen Raum erfahrbar werden lassen. Seine beiden Standorte werden in Karlsruhe und Leipzig errichtet.

Henrike Claussen leitet bisher das Memorium Nürnberger Prozesse in Nürnberg, dessen Aufbau die Historikerin mit dem Schwerpunkt auf Rechtsgeschichte und Deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts von der Gründung im Jahr 2007 an zunächst als Projektkoordinatorin und Kuratorin, seit 2015 als Leiterin intensiv begleitet und geprägt hat. Aus ihrer aktuellen Tätigkeit bringt die 45-jährige gebürtige Rheinländerin langjährige Erfahrung in der Vermittlung juristischer und rechtshistorischer Inhalte sowie praktische Kenntnisse im Projektmanagement und Organisationsaufbau mit.

Henrike Claussen: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, gemeinsam mit dem Kuratorium und dem Beirat die Ziele der Stiftung in die Praxis umzusetzen. Eine breite Öffentlichkeit für die Auseinandersetzung mit Fragen des Rechts zu begeistern und über die Bedeutung und den Wert des Rechtsstaats in den Dialog zu bringen, ist mir dabei besonders wichtig.“

Die Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Forum Recht und Präsidentin des Bundesgerichtshofs Bettina Limperg: „Ich freue mich außerordentlich über die Bestellung von Frau Claussen zur Direktorin der Stiftung Forum Recht. Mit ihr übernimmt eine erfahrene Führungsperson und Brückenbauerin die Leitung dieser wichtigen Institution, die für das Thema Recht und Rechtsstaatlichkeit brennt. Die Einvernehmlichkeit ihrer Bestellung zeugt von der großen Überzeugungskraft, der Begeisterungsfähigkeit sowie der hohen Kompetenz, die Frau Claussen in das Projekt einbringt. Ich danke allen, die das Projekt bis hierher mit großer Leidenschaft getragen und möglich gemacht haben!“

"In Henrike Claussen haben wir eine Direktorin gefunden, die sehr souverän und motivierend agiert", urteilt Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. "Von Anfang an war uns das Motto 'Wir müssen über den Rechtsstaat reden' sehr wichtig. In Frau Claussen haben wir die Persönlichkeit gefunden, die genau für diesen partizipativen Dialog mit der Öffentlichkeit steht." Die Einmütigkeit der Entscheidung aller Findungsgremien spreche für Frau Claussen, für ihre Ausstrahlung und Begeisterungsfähigkeit , unterstrich Mentrup und betonte, dass die Stadt und die Stadtgesellschaft Henrike Claussen in den nächsten Jahren beim Aufbau der Stiftung aufs Bestmögliche unterstützen und begleiten werde - auch weil die Idee für das "Forum Recht" in Karlsruhe seinen Ursprung habe.

Auch die Vorsitzende des Beirats, die ehemalige Vizepräsidentin des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte Angelika Nußberger, sieht Frau Claussen als hervorragende Wahl. Der aus Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Disziplinen zusammengesetzte Beirat hatte Frau Claussen in einer Videokonferenz ausführlich zu ihren Plänen, Konzepten und Ideen befragt und war überzeugt, dass sie das Projekt erfolgreich auf den Weg bringen wird.

Voraussichtlicher Arbeitsbeginn der neuen Direktorin am Sitz der Stiftung in Karlsruhe ist der Spätsommer dieses Jahres.