Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

31. Mai 2013

KiX und JuX mit Besucherrekord

Kinderkulturfestival

Kinderkulturfestival

Details und Download

 

Trotz schlechten Wetters kamen mehr als 1 800 junge Festivalteilnehmer

"KiX und JuX" - so sollen sie heißen, die beiden futuristisch anmutenden Figuren, die in den letzten Wochen und Monaten Pate standen für das gleichnamige Kulturfestival von Kulturbüro und Stadtjugendausschuss. "Für uns war es gar nicht so selbstverständlich, bei der Suche nach Namen für unsere Werbefiguren den Festivalnamen zu verwenden, da die beiden gleichermaßen für das Kinderprogramm wie für das Programm der Jugendlichen, für Jungs wie für Mädchen stehen", erklärte Elke Sieber,  Leiterin des städtischen Kulturbüros. "Also haben wir während der Festivalwoche die Kinder und Jugendlichen abstimmen lassen, wie ihre Figuren künftig heißen sollen." Mit 43 Stimmen war "KiX und JuX" klarer Favorit, gefolgt von "LoL and Crazy" mit 34 Stimmen. Mit mehr als 1.800 Kindern und Jugendlichen hat das Ferienprogramm  noch mehr junge Menschen erreicht als in den beiden Jahren zuvor.

 So wie die Kinder den Nymphengarten in den vier Tagen nach Pfingsten im Nu für sich eroberten, so haben die über 14-Jährigen das Zirkusareal im Otto-Dullenkopf-Park  als Location erlebt, belebt und kennengelernt. Mit Faszination und Begeisterung waren kleine und große Besucherinnen und Besucher trotz widriger Wetterbedingungen bei der Sache. Und wenn sich die Sonne ab und zu blicken ließ, kam an beiden Orten beste Festivalstimmung auf.

Im Zirkusareal stieß vor allem das neue "Parkourgerüst" auf großes Interesse, die Sendungen von Radio JuX haben schon eine Fangemeinde und der Graffiti-Workshop weist farbenfrohe sichtbare Ergebnisse vor. Nicht zuletzt trugen DJ Marlon und die anderen Abendveranstaltungen mit ihren Live-Acts dazu bei, dass die Jugendkulturszene ihren Platz im Otto-Dullenkopf-Park gefunden hat. Das augenfälligste Workshop-Ergebnis im Nymphengarten war der 25 Meter lange Tyrannosaurus Recycling, der es sich am Rande des Parks gemütlich gemacht hatte. Impressionen von den Workshops sind im Internet auf www.karlsruhe.de/kix-jux oder auf den Facebook-Seiten von KiX und JuX abrufbar.