Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

9. März 2020

Offener Kulturtreff und mehr in Oberreut

 

Kulturausschuss: Sachstand zum Leitprojekt "Bunte Stadt"

Karlsruhe ist eine "Bunte Stadt" und hat sich der Stärkung demokratischen Miteinanders, gelebter kultureller Vielfalt sowie von Teilhabegerechtigkeit verpflichtet. Basis des "bunten" Leitprojekts innerhalb des übergeordneten Korridorthemas Soziale Stadt ist das Kulturkonzept 2025 mit seiner Kulturerklärung und der Grundforderung des Rechts auf Kultur. Für alles das braucht es Strategien und Maßnahmen, die derzeit am Beispiel Oberreut im Rahmen der Stadtteilentwicklung gemeinsam mit Partnern vor Ort erarbeitet werden.

Eine Mitarbeiterin des Kulturbüros begleitet den Prozess seit Juli 2019, stärkt während der zweijährigen Projektphase die Entwicklung des Quartiers mit dem spezifischen Potential von Kunst und Kultur. Mittlerweile haben sich Akteurinnen und Akteure der dortigen Kulturszene, die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, der Bürgerverein sowie die Mobile Jugendarbeit zur "Stadtteilgruppe Kultur Oberreut" zusammengeschlossen. Die daraus resultierende Idee eines "Offenen Kulturtreffs" hat sich etabliert und bietet einmal monatlich Vorträge, Lesungen oder Diashows. Den aktuellen Stand des Projekts nahm der Kulturausschuss, der am Donnerstag (5. März) unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Albert Käuflein in nichtöffentlicher Sitzung im Prinz-Max-Palais tagte, zustimmend zur Kenntnis und begrüßte dessen Fortführung. Es zeige sich, so das Kulturamt in einem Zwischenfazit, dass Menschen über Kunst- und Kulturprojekte in Kontakt kämen und gerne ehrenamtlich tätig würden.

Weitere Aktivitäten: Ein gemeinsam mit der Landesvereinigung kulturelle Bildung in Stuttgart veranstalteter Fachtag zum Programm "Kultur macht stark", das außerschulische Kulturprojekte lokaler Bündnispartner fördert. Ebenso ein Willkommensfest im Sommer und ein Musical für Kinder, das im Dezember Premiere hat und in Oberreut spielt. Und schließlich bringt sich die "Bunte Stadt" bei den Europäischen Kulturtagen zum Thema "Europa – ein Versprechen" mit dem mehrteiligen Projekt "Alle nach Oberreut" ein. Bewohnerinnen und Bewohner Oberreuts aus Peru, der Türkei, dem ehemaligen Jugoslawien oder solche, die im Dörfle gewohnt haben oder erst im Ruhestand nach Oberreut zogen, berichten in gefilmten Interviews über ihr Ankommen im Stadtteil. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der Oberreuter Deutschen aus Russland, die im Rahmen eines Erzählpodiums zu Wort kommen.