Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

19. April 2017

"So viel Heimat war nie"

 

Autorenlesung am 26. April im Lesecafé der Stadtbibliothek

Die gute alte "Heimat" ist ein Begriff mit vielen Facetten - und derzeit in Karlsruhe, Gastge­ber­stadt der "Heimat­tage Baden-Württem­berg", in aller Munde. Heimat - ist das ein Ort oder ein Gefühl? Für Orientierung sorgt ein Blick auf all die Eigen­hei­ten, Kurio­si­tä­ten und Einma­lig­kei­ten Baden-Württembergs, wie sie im Buch "Das gibt es nur in Baden" zusammengetragen wurden. Auszüge ihres literarischen Streifzugs, der nicht nur Wissenswertes sondern auch Amüsantes über Baden und seine Bewohner zutage fördert, lesen die Autoren Matthias Kehle und Patricia Keßler am Mittwoch, 26. April, ab 19.30 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus. 

Der gebürtige Karlsruher Matthias Kehle lebt als freier Schriftsteller und Journalist in der Fächerstadt. Für seine in mehreren Sprachen übersetzte Lyrik erhielt er unter anderem das Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg sowie den Thaddäus-Troll-Preis. Co-Autorin Patricia Keßler arbeitet seit vielen Jahren nebenberuflich als Lektorin und Autorin. Neben zahlreichen Fachartikeln, Kurzgeschichten und Gedichten hat sie unter anderem auch regionale Sachbücher veröffentlicht.

Der Eintritt zu der im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg angebotenen Lesung beträgt sechs, ermäßigt vier Euro.