Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

5. März 2018

Unter dem Regime des Nationalsozialismus Mut bewiesen

 

Buchvorstellung und Podiumsgespräch zum Widerstand im Südwesten

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (lpb) hat soeben ein neues Buch vorgelegt, das bisher weitgehend unbekannte Männer und Frauen im Südwesten vorstellt, die unter dem Regime des Nationalsozialismus persönlichen Mut bewiesen und Widerstand gegen die Gewaltherrschaft leisteten. Bei einer gemeinsamen Veranstaltung am Montag, 12. März, um 18 Uhr mit dem Stadtarchiv stellt die Landeszentrale das von Angela Borgstedt, Sibylle Thelen und Reinhold Weber unter dem Titel „Mut bewiesen. Widerstandsbiographien aus dem Südwesten“ herausgegebene Werk im Saal des Neuen Ständehauses (Ständehausstraße 2) vor.

Dabei beleuchtet Prof. Dr. Angela Borgstedt von der Forschungsstelle „Widerstand gegen den Nationalsozialismus im deutschen Südwesten“ an der Universität Mannheim nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Albert Käuflein in einem Vortrag speziell auch mit Karlsruher Bezügen die Breite des Widerstands im Südwesten jenseits von politischen, religiösen oder weltanschaulichen Prägungen. Danach steht um 18.45 Uhr ein von Dr. Klaus Gaßner von den Badischen Neuesten Nachrichten moderiertes Podiumsgespräch zum Thema mit Angela Borgstedt, Monique Behr (Museum für Kommunikation, Frankfurt) und Dr. Bernd Braun (Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert Gedenkstätte, Heidelberg) auf dem Programm. Eine Fragerunde für das Publikum beschließt um 19.30 Uhr die Veranstaltung, zu der sich Interessierte per E-Mail an anmeldung@lpd.bwl.de anmelden sollten.