Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

18. Februar 2020

Vorschläge gesucht für den Karlsruher Kinderfreundlichkeitspreis

 

Einreichen bis 30. April / Erstmals Sonderpreis

Obwohl Kinder und Jugendliche die Zukunft der Gesellschaft sind, werden ihre Belange und Interessen oft nur am Rande wahrgenommen und zu wenig berücksichtigt. Um die Öffentlichkeit für das Engagement für Kinder zu sensibilisieren, dieses zu würdigen und anderen gute Beispiele zu geben, vergibt das Karlsruher Bündnis für Familie in diesem Jahr bereits zum 15. Mal den Kinderfreundlichkeitspreis. Vorschläge können ab sofort und noch bis 30. April eingereicht werden.

Neben Bürgerinnen und Bürgern, Initiativen und Vereinen können auch Unternehmen aus Karlsruhe vorgeschlagen werden, die sich in besonderer Weise für Mädchen und Jungen sowie deren Lebensbedingungen in Karlsruhe einsetzen.

Sonderpreis "Dialog zwischen Generationen"

Dabei zählt insbsondere ehrenamtliches Engagement jeder Art: Von Einzelpersonen oder ganzen Gruppen, in allen Lebensbereichen von Betreuung, Bildung und Schule über Freizeit und Kultur bis hin zu Sport. Besonders erwünscht sind Vorschläge von Kindern und Jugendlichen, für die es einen eigenen Vorschlagsbogen gibt. In diesem Jahr wird außerdem ein Sonderpreis "Dialog zwischen Generationen" ausgelobt, um Kooperationen zwischen Jung und Alt sichtbar zu machen, etwa zwischen Kindertagesstätten und Altenhilfeeinrichtungen.

Besonders am Karlsruher Kinderfreundlichkeitspreis ist die Kinderbeteiligung: Eine aus Kindern zusammengesetzte Jury wertet die Einsendungen aus, entscheidet über die Preisvergabe und gestaltet die offizielle Preisverleihung am 23. Juli ab 18 Uhr im Jubez mit. Vergeben werden Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu 3.000 Euro. Mehr Infos gibt es unter www.karlsruhe.de/familienbuendnis.