Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

12. April 2018

Blick auf Sicherheitslage und Streuobstwiesen

 

In der nächsten Woche kommen in drei Stadtteilen Ortschaftsräte in öffentlicher Sitzung zusammen

In der kommenden Woche treffen sich in drei Stadtteilen die Ortschaftsräte in öffentlichen Sitzungen. Das Gremium in Neureut, das am Dienstag, 17. April, um 19 Uhr im Sitzungssaal des dortigen Rathauses tagt, beschäftigt sich mit einem Bericht des zuständigen Polizeireviers Waldstadt zur Sicherheitslage in Neureut. Weiter stehen bei den Beratungen unter Leitung von Ortsvorsteher Achim Weinbrecht die Verpflichtung von Hubert Kast als Ortschaftsrat, ein Vorschlag des Ortschaftsrats zum Anschluss der B36 bei Neureut im Zuge der zweiten Rheinbrücke, die Neuanlage eines gärtnergepflegten Urnenfeldes auf dem Südfriedhof Neureut und zwei Anträge an. Bei letzteren handelt es sich um Vorstöße zur Einrichtung eines Bolzplatzes in der Wiltraud-Rupp-von-Brünneck-Anlage (SPD) und zur Sanierung der Instrumente des Neureuter Klangpfads (CDU). Bekanntgaben der Ortsverwaltung sowie Anfragen und Anregungen aus dem Ortschaftsrat beschließen die Tagesordnung.

Ein Vortrag des Liegenschaftsamts zu Pflege und Erhalt der Streuobstwiesen sowie die Vorstellung des neuen Feldhüters und dessen Aufgaben stehen im Mittelpunkt der Sitzung in Hohenwettersbach, zu der sich der Ortschaftsrat am Mittwoch, 18. April, um 19 Uhr im Bürgersaal des dortigen Rathauses trifft. Weitere Themen der Zusammenkunft unter Vorsitz von Ortsvorsteherin Elke Ernemann sind die Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse, Anregungen aus dem Ortschaftsrat und Mitteilungen der Ortsverwaltung. Vor Eintritt in die Tagesordnung ehrt Ortsvorsteherin Ernemann verdiente Blutspenderinnen und Blutspender aus Hohenwettersbach.

Ebenfalls am Mittwoch, 18. April, aber erst um 19.30 Uhr, kommt der Ortschaftsrat Wolfartsweier in der dortigen Begegnungsstätte in der Rathausstraße 2 zusammen. Unter Leitung von Ortsvorsteher Anton Huber steht die Ehrung von langjährigen Blutspenderinnen und Blutspendern, die Anschaffung von Tischen und Tischwagen für die Hermann-Ringwald-Halle sowie eine Anfrage der FDP zum Radfahrschutzstreifen in der Steinkreuzstraße auf der Tagesordnung. Weitere Punkte sind mündliche Anfragen und Mitteilungen der Verwaltung.