Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

19. September 2019

Bürgerbeteiligung zum Sicherheitskonzept für Innenstadt

 

Online-Dialog und Sicherheitsspaziergang auch zu Verbesserungen in Oberreut

Auf Grundlage der Befragungsergebnisse des Audits zum Thema Sicherheit, die der Kriminologe Prof. Dr. Dieter Hermann dem gemeinderätlichen Hauptauschuss am Dienstag (17. September) in öffentlicher Sitzung vorstellte, erarbeitet die Stadt Karlsruhe in den nächsten Monaten mit einhelliger Zustimmung der Stadträtinnen und Stadträte ein Sicherheitskonzept für die Innenstadt. Für das Konzept, das in engem Dialog mit der Bürgerschaft entsteht, will die Verwaltung gemeinsam mit Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Gewerbetreibenden Maßnahmen entwickeln, die zu einer Steigerung des Sicherheitsgefühls beitragen können.

Interessierte haben ab sofort die Möglichkeit, sich daran zu beteiligen. Sie können auf dem Online-Beteiligungsportal der Stadt Karlsruhe (www.karlsruhe.de/beteiligung) auf einer Karte der Innenstadt Orte markieren, an denen sie sich unsicher fühlen und Maßnahmen benennen, die aus ihrer Sicht Abhilfe schaffen können.

Darüber hinaus gibt es im Oktober Sicherheitsspaziergänge durch die Innenstadt, bei denen Bürgerinnen und Bürger ausführlich mit Vertretern von Behörden über unsichere Räume diskutieren können. Die Termine für die Spaziergänge gibt die Stadt rechtzeitig bekannt.

Ein Sicherheitsspaziergang findet auch in Oberreut statt. Der ist am Samstag, 12. Oktober, im Rahmen des Stadtteilforums "Oberreut gemeinsam gestalten". Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr in der Weißen Rose, Otto-Wels-Straße 31, und umfasst neben Spaziergängen zu unterschiedlichen Themen auch eine "Projektschmiede". Weitere Informationen dazu finden sich ebenfalls auf www.karlsruhe.de/beteiligung.