Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

26. Juni 2018

Hauptausschuss beschäftigt sich mit der Sicherheit in Karlsruhe

 

Gremium kommt am 3. Juli zu nächster öffentlicher Sitzung zusammen

Die Sicherheit in Karlsruhe steht am Dienstag, 3. Juli, um 16.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses am Marktplatz ganz oben auf der Tagesordnung der nächsten öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses. Dabei werden dem Gremium des Gemeinderats unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zunächst zwei Berichte vorgestellt. Der eine gilt der Entwicklung der Straftaten in Karlsruhe von 2012 bis 2017 insgesamt, der zweite ist der Sicherheitsbericht des Ordnungs- und Bürgeramts für das Jahr 2017.

Weiter beraten die Stadträtinnen und Stadträte über ein Sicherheitsaudit in Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg und über zwei Anträge der CDU-Fraktion zum Thema. Die beiden Vorstöße haben das Erstellen von Sicherheitskonzepten der Stadt mit Bürgerbeteiligung und regelmäßige Sondersitzungen des Hauptausschusses zu sicherheitspolitischen Themen zum Inhalt. Darüber hinaus beantwortet die Verwaltung eine Anfrage der Freien Wähler und des parteilosen Stadtrats Stefan Schmitt zur Erarbeitung quartiersbezogener Sicherheitskonzepte.

Als weitere Punkte auf der Agenda stehen ein Sachstandsbericht zur Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes in Karlsruhe, die Annahme des Angebots von Zuwendungen und der jährliche Bericht über die Entwicklung des Frauenanteils in Führungspositionen bei städtischen Gesellschaften. Eine Ausschreibung über die Belieferung von Reinigungs- und Waschraumhygieneartikeln sowie die Vergabe von Mittagsverpflegung an die Mensen von zwölf Schulen beschließen die Sitzung.