Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

5. Dezember 2017

Leiter des AfA verlässt Karlsruhe in wenigen Monaten

Nicht vorhersehbare private Umstände haben Rolf Janssen zu dieser Entscheidung bewogen / Bürgermeister Stapf bedauert den Weggang, zeigt jedoch Verständnis für Janssens familiäre Situation

Der Amtsleiter des Amtes für Abfallwirtschaft, Rolf Janssen, verlässt in wenigen Monaten die Stadtverwaltung Karlsruhe.  Nicht vorhersehbare Umstände im privaten bzw. persönlichen Bereich – die er für die Öffentlichkeit nicht weiter ausführen möchte - haben ihn zu dieser Entscheidung bewogen. Janssen betont, dass dieser Schritt in keinem Zusammenhang mit seiner Aufgabe als Amtsleiter in der Stadtverwaltung Karlsruhe steht. Vielmehr habe er sich von Beginn an sowohl bei der Stadtverwaltung, dem Amt für Abfallwirtschaft (AfA) als auch in der Stadt Karlsruhe sehr wohl gefühlt. Neben einem angenehmen Umfeld durfte er Unterstützung in vielerlei Hinsicht erfahren. In der kurzen Zeit seit seinem Amtsantritt im Juni dieses Jahres konnte man zusammen mit vielen Mitarbeitenden entscheidende und in die Zukunft gerichtete Dinge angehen bzw. initiieren. Das AfA sei insgesamt auf einem guten Weg. 

 Janssen bedauert, diese Entscheidung für sich so habe treffen zu müssen. Er verweist jedoch darauf, dass er dem AfA bzw. der Stadtverwaltung noch einige Monate zur Verfügung stehe und in dieser Zeit weiterhin mit hohem Engagement seine Aufgaben wahrnehmen wird.  Danach kehrt er an den Niederrhein zurück, wo er als Bediensteter des Kreises Kleve die Geschäftsführung der Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (KKA GmbH) übernehmen wird.

 Die Stadt Karlsruhe bedauert die Entscheidung Janssens sehr. Bürgermeister Klaus Stapf betont, dass der Amtsleiter des AfA in den sechs Monaten seit seinem Amtsantritt großes Engagement gezeigt habe und sich bereits vor seinem Amtseintritt in die wichtigen Themen eingearbeitet habe. Die Zusammenarbeit mit dem Dezernat und mit allen Fachämtern sei überaus vertrauensvoll und konstruktiv gewesen. Rolf Janssen habe sich mit seiner außergewöhnlichen Fach- und Führungskompetenz innerhalb kurzer Zeit das Vertrauen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des AfA erworben. Der Bürgermeister zeigt jedoch Verständnis für die familiäre Situation von Rolf Janssen.

 Der Hauptausschuss wird am heutigen Dienstag über den Weggang Janssens informiert werden.

 Die Stadtverwaltung möchte angesichts der anstehenden Aufgaben im AfA die Amtsleitung so bald wie möglich wieder besetzen. Eine mögliche Umwandlung des AfA in eine neue Rechts- und Betriebsform soll unabhängig von dem Weggang Janssens weiter verfolgt werden. Hierzu wird der Gemeinderat in der nächsten Sitzung beraten.