Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

13. Februar 2012

OB Fenrich kondoliert zum Tod von Karl Heinrich Ott

Ehemaliger Stadtrat starb im Alter von 93 Jahren

Am 9. Februar verstarb der ehemalige Stadtrat Karl Heinrich Ott im Alter von 93 Jahren. Auch Oberbürgermeister Heinz Fenrich hat zum Tod des Kommunalpolitikers kondoliert. Im Schreiben an Karl Otts Witwe heißt es: "Engagement und Weitsicht prägten seine Arbeit im Plenum wie auch in den Ausschüssen." Über 15 Jahre habe er für die "Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt" im Gemeinderat gewirkt.

Sein ehrenamtlicher Einsatz für das Gemeinwohl sei aber weit über den Gemeinderat hinausgegangen, so das Stadtoberhaupt: "Die Nordweststadt und die dortigen Vereine hatten in ihm einen tatkräftigen Fürsprecher." Auch habe er sich für die Heimatvertriebenen engagiert und die Landsmannschaft der Donauschwaben in Karlsruhe gegründet. Außerdem habe Karl Heinrich Ott als Vorsitzender des Hauses der Heimat gewirkt.

Ausgezeichnet worden sei der Kommunalpolitiker unter anderem, so OB Fenrich in seinem Kondolenzschreiben, mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.