Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

14. September 2012

Auswirkungen des Klimawandels auf den verdichteten Raum

 

Forum des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe

"Werden die gepriesenen Innentwicklungprojekte die Hitzeinseln von morgen?" - "Wie viel Dichte verträgt ein Quartier in einer der heißesten Regionen Deutschlands?" Antworten auf diese und ähnliche Fragen versuchen zwei Experten bei einem Fachforum des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe (NVK) zu finden. Es findet am Donnerstag, 27. September, ab 17.30 Uhr im Stephanssaal in der Ständehausstraße statt. Als Referenten sind Dr. Mark Fleischauer von der nationalen Forschungsassistenz im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie Peter Trute von der Firma GEO-NET in Hannover eingeladen. Trute hat im Auftrag des NVK Quartiere in Karlsruhe und Umgebung danach untersucht, welche Auswirkungen der Klimawandel konkret haben wird. Dr. Fleischauer und sein Institut machen dies bundesweit in verschiedenen Städten. Das Forum bildet zugleich den lokalen Abschluss des vom Bund im Forschungsprogramm Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) geförderten Modellvorhabens "Innenentwicklung versus Klimakomfort im NVK". Der Nachbarschaftsverband beteiligt sich seit 2009 an dem Programm.

Wer an diesem kostenlosen und öffentlichen Fachforum zur Fortschreibung des Flächennutzungsplans teilnehmen möchte, meldet sich bis zum 26. September über die Telefonnummer 0721/133-6111 an. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://nachbarschaftsverband.karlsruhe.de.

Ebenfalls öffentlich ist die Verbandsversammlung des NVK am gleichen Donnerstag um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Karlsruher Rathauses. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neu-Aufstellung des Teil-Flächennutzungsplans "Windenergie" sowie die Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten.