Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

26. März 2018

Herausforderungen von Le Parkour meistern

 

Workshops für Jugendliche in der Kunst der effizienten Fortbewegung

Im Rahmen des Programms „Sport auf der Straße“ bietet das städtische Schul- und Sportamt jetzt in Zusammenarbeit mit dem NCO-Club kostenlose Parkour-Workshops an. Dabei können Jugendliche ab 14 Jahren in der Zeit vom 10. April bis zum 24. Juli in zwei verschiedenen Workshops unter fachlicher Anleitung zweiter Trainer auf einem Hindernis-Parkour im NCO-Club die dortigen Herausforderungen meistern und bisher unerkannte Potenziale entfalten. Ein Workshop nur für Mädchen findet jeden Montag in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr statt, ein Mixed-Workshop für Jungen und Mädchen jeden Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Interessierte sollten sich deshalb so schnell wie möglich unter der Telefonnummer 0721/9714866 anmelden oder per E-Mail an: nco-club@stja.de. Weitere Informationen gibt es beim Schul- und Sportamt, Abteilung Sport, Telefon 0721/133-4168, E-Mail: sport@sus.karlsruhe.de.

Parkour ist die Kunst der effizienten Fortbewegung. Mit der gelingt es, möglichst schnell von einem Punkt zu einem anderen zu gelangen. Wichtig dabei sind ein flüssiger Bewegungsablauf und Kontrolle über die Handlungen. Hindernisse werden mit verschiedenen Techniken überwunden oder umgangen. Im Parkour gibt es keinen richtigen Weg, sondern viele Möglichkeiten, um an das Ziel zu kommen.

Der Gründer des urbanen Parkour David Belle machte den Sport Ende der 1980er Jahre in der Beton- und Stahllandschaft des Pariser Vororts Lisses populär. Aus anfänglich spielerischen Verfolgungsjagden über Treppen, Tischtennisplatten und Papierkörbe entwickelte sich durch das Einbeziehen immer schwierigerer Hindernisse wie Mauern, Zäune oder Baugerüste Le Parkour. Später kamen als weitere Herausforderungen auch Gebäudefassaden und Hochhäuser hinzu.