Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

7. Mai 2020

Insektenfreundliche Balkonkästen für Karlsruher Rathaus

Bisher hingen Geranien von den Rathaus-Balkonen - künftig gedeihen dort insektenfreundlichere Blumen.

Bisher hingen Geranien von den Rathaus-Balkonen - künftig gedeihen dort insektenfreundlichere Blumen.

Details und Download

 

Bienen und Co. finden Geranien nicht attraktiv

Ab Mitte Mai erhält das Karlsruher Rathaus wieder seinen sommerlichen Blumenschmuck. Nachdem in der Vergangenheit eine klassische Bepflanzung mit Pelargonien in den Sorten "Ville de Paris" und "Ville de Dresden" die Fassade der Stadtverwaltung verziert hat, sollen nun in diesem Sommer zum ersten Mal zwei neue, insektenfreundliche Pflanzkombinationen getestet werden. Den Anstoß dazu gab eine Anfrage der Grünen im Sommer letzten Jahres, in welcher der Wunsch nach insektenfreundlichen Pflanzen für die Rathausbegrünung geäußert wurde.

Nachdem das Insektensterben in den letzten Jahren zusehends ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt, beginnt sich auch die Zierpflanzenbranche verstärkt mit diesem Thema zu beschäftigen. Beobachtungen belegen, dass die von südafrikanischen Arten abstammenden Balkonpelargonien oder Geranien, wie sie im Volksmund auch genannt werden, leider nur in sehr geringem Maße für die Insektenwelt attraktiv sind. Es zeigte sich allerdings bei aktuellen Untersuchungen der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Heidelberg, dass eine Vielzahl anderer handelsüblicher Sommerblumen aufgrund ihrer langandauernden Blütezeit eine interessante und wichtige Pollen- und Nektarquelle für verschiedene heimische Insekten, darunter diverse Wildbienen und Schwebfliegen, darstellen.

Stadt ließ sich professionell beraten

Bei der Zusammenstellung der Pflanzenkombinationen für die neuen Karlsruher Test-Balkonkästen hat sich das Gartenbauamt von der Versuchsanstalt in Heidelberg vor Ort beraten lassen. Den Sommer über werden nun diese Kombinationen, welche jeweils im Bereich der zwei Balkone rechts und links des Haupteinganges am Marktplatz aufgehängt werden, vom Gartenbauamt beobachtet und auf ihr Blüh- und Wuchsverhalten sowie ihre Robustheit geprüft. Danach wird entschieden, ob sich eine oder auch beide Pflanzkombinationen bewährt haben und sie im nächsten Jahr dann für den gesamten Blumenschmuck am Rathaus zum Einsatz kommen. Weitere Informationen zu den verwendeten Arten gibt es beim Gartenbauamt unter der Telefonnummer 0721/133-6754.