Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

16. Januar 2019

Lebensraum für seltene Amphibien erhalten

Bauliche Schutzmaßnahmen für Gelbbauchunke und Wechselkröte

Die Stadt Karlsruhe "möbelt" den Lebensraum seltener Amphibien auf, um deren Vorkommen zu unterstützen. Um vorhandene Tümpel und Gräben für die Gelbbauchunke, für Moosfrösche, Kreuzkröte, Wechselkröte oder auch Laubfrösche heimeliger zu machen, setzt der Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt derzeit im Stadtgebiet bauliche Maßnahmen um.

Bis Ende Februar werden mittels eines Mobilbaggers diese Tümpel und Gräben nachprofiliert. Im Einsatz ist der "Amphibien-Wohnbau" in Grötzingen am Waldrandgraben im Gewann "Kuhweide" im Naturschutzgebiet "Weingartener Moor - Bruchwald Grötzingen" sowie entlang Flächen der B3 im Landschaftsschutzgebiet "Grötzinger Bergwald-Knittelberg". In Rüppurr werden die baulichen Schutzmaßnahmen auf einer Brachfläche in den "Salmenwiesen" im Landschaftsschutzgebiet "Südliche Hardt" umgesetzt.