Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

29. Juli 2014

Neue Aufgaben für Prof. Dr. Martin Hansis

OB Dr. Mentrup verabschiedet Klinikumschef Prof. Dr. Martin Hansis

OB Dr. Mentrup verabschiedet Klinikumschef Prof. Dr. Martin Hansis

Details und Download

 

OB Dr. Frank Mentrup verabschiedete den Medizinischen Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe

Wie bereits im Februar angekündigt, wendet sich der bisherige Medizinische Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, Prof. Dr. Martin Hansis, neuen Aufgaben zu. OB Dr. Frank Mentrup hat Hansis im Rahmen der letzten Klinikums-Aufsichtsratssitzung verabschiedet.

"Wir danken Prof. Dr. Martin Hansis für seine wertvollen Impulse im Rahmen der Neubauplanung und sein großes Engagement“, so OB Dr. Mentrup auch im Namen des Aufsichtsratsvorsitzenden Bürgermeister Klaus Stapf. „Sein Wissen in der gesamten Breite des medizinischen Bereichs und sein Pragmatismus bei der Umsetzung von Entscheidungen werden dem Klinikum fehlen. Bei der Verwirklichung seiner Zukunftspläne wünschen wir viel Erfolg und gutes Gelingen."

Bei der Verabschiedung lobte das Stadtoberhaupt auch Hansis' Fähigkeit, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums bei Planungen frühzeitig und intensiv einzubinden und mit ihnen einen Dialog hierüber zu führen. Auch habe er stets die offene, verbindliche und klare Persönlichkeit des Geschäftsführers geschätzt. Als Abschidsgeschenk überreichte OB Dr. Mentrup Prof. Dr. Hansis eine Majolika-Keramik mit einem Karlsruher Motiv.

Hansis dankte in seinen Abschiedsworten dem "größten Pfund des Klinikums", den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die hoch motiviert und konstruktiv daran arbeiten, die Qualität des Klinikums für die Patientinnen und Patienten zu erhalten und auszubauen.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Medizinischen Geschäftsführers erfüllt sich Martin Hansis einen weiteren Berufswunsch und übernimmt zum 1. September internationale Beratungsprojekte im Krankenhaussektor. In diesem Rahmen wird er unter anderem für die B. Braun Melsungen AG tätig sein und diese bei ihrer internationalen Expansion unterstützen.

Bei Antritt des Amtes als Medizinischer Geschäftsführer im Jahre 2008 hatte sich Martin Hansis vorgenommen, das Klinikum „mit Augenmaß in die Zukunft zu führen“. Rund sechseinhalb Jahre lenkte er unter dieser Prämisse maßgeblich die Geschicke des Unternehmens und hat in dieser Zeit einiges im Hinblick auf die täglichen und zukünftigen Herausforderungen des Krankenhausgroßbetriebs bewegt.

So wurden in seiner Amtszeit hochmoderne medizinische Großgeräte angeschafft, die es ermöglichen, Krankheiten früher zu erkennen und zu behandeln. Darüber hinaus erfolgten unter seiner Ägide zahlreiche Umstrukturierungen in der medizinischen Versorgung. Beispielsweise wurden zwei zentrale Aufnahmestationen eingerichtet, um die Behandlung und Weiterversorgung von Notfallpatienten zu optimieren und mit der Vergrößerung der Stroke Unit konnte die Schlaganfallversorgung in der Region weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus führte die Erweiterung von Intermediate Care Einheiten (IMC) zur Entlastung der Intensivstationen und damit zum Abbau von Wartezeiten auf die Operation für Patienten, die aufgrund von großen und komplexen Eingriffen eine postoperative Intensivüberwachung bedürfen.

Besonders mit Blick auf die Zukunftsfähigkeit des Klinikums war Hansis federführend bei der Konzeption und Planung des Neubauprojektes. In diesem Rahmen gab es in den letzten Jahren umfassende Aktivitäten, um das Klinikum durch eine funktionale und zeitgemäße Infrastruktur und angemessene Unterbringungsmöglichkeiten für die Patienten dauerhaft leistungs- und wettbewerbsfähig zu machen.

Hansis selbst blickt den neuen Aufgaben zuversichtlich entgegen und freut sich auf seinen neuen internationalen Wirkungskreis. „Wie schon bei meiner bisherigen beruflichen Laufbahn wird mich die Frage „Wie organisiert man gute Medizin“ auch in meiner neuen Tätigkeit weiter beschäftigen. Nach sechseinhalb Jahren hier in Karlsruhe ist es an der Zeit, meinen Wirkungskreis zu erweitern“, so Hansis.

Die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger ist bereits im Gange, die Stelle der Medizinischen Geschäftsführung wird in den nächsten Tagen ausgeschrieben.