Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

27. Juli 2017

Optimierung der Gaserfassung

 

Einleitung der Nachsorgephase der stillgelegten Deponie Ost

Baumaßnahmen finden auf der Deponie Ost von Mitte August bis voraussichtlich Mitte November statt. Das Gasfassungssystem der Deponie wird ertüchtigt. Im Anschluss an die Sanierung des vorhandenen Systems entsteht eine Anlage zur Schwachgasverwertung.

Das erfasste Deponieschwachgas wird in der Anlage unter Nutzung der dabei entstehenden Wärme schadstoffarm und ohne Zusatzenergie thermisch behandelt und kann dann der ökologischen und wirtschaftlichen Wärmeversorgung für die Wohngebiete „50 Morgen“ und „Im Rehbuckel“ dienen. Die neue Technologie hat den Vorteil, dass sie auch Deponiegase mit geringem Methangehalt behandelt und dadurch bis zu 80 Prozent schädliche Treibhausgas-Emis­sio­nen reduziert werden können. Daher fördert die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) das Vorhaben mit 450.000 Euro.  

All das wird im Vorfeld der derzeit laufenden Planungen zur Oberflächenabdichtung der Deponie Ost realisiert. Die Deponie ist bereits stillgelegt, nun wird die sogenannte „Nachsorgephase“ eingeleitet.