Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

18. Mai 2017

Kurven, Hindernisse und Gefällstrecken

AfA-Fahrsicherheitstraining auf dem Hockenheimring

AfA-Fahrsicherheitstraining auf dem Hockenheimring

Details und Download

AfA-Fahrsicherheitstraining auf dem Hockenheimring

AfA-Fahrsicherheitstraining auf dem Hockenheimring

Details und Download

 

Beschäftigte des Amts für Abfallwirtschaft absolvierten LKW-Fahrsicherheitstraining auf dem Hockenheimring

Um die Fahrzeuge auch in Gefahrensituationen kontrollieren zu können und die Fahrsicherheit auf der Straße gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen, nahmen 50 Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer des Amtes für Abfallwirtschaft (AfA) an einem Lkw-Fahrsicherheitstraining auf dem Hockenheimring teil. Auf griffigen und glatten Fahrbahnbelägen trainierten die Beschäftigten Manövertaktiken, das Kurvenfahren und nahmen es mit plötzlich auftretenden Wasserhindernissen auf. Viele praktische Übungen zum Bremsen, Rangieren und zur Ladungssicherung standen bei dem ganztägigen Fahrsicherheitstraining auf dem Programm. Durch einen Coach wurden sie während des gesamten Trainings per Sprechfunk betreut und bei den Übungen unterstützt.

Das Amt für Abfallwirtschaft hat zum ersten Mal ein Fahrsicherheitstraining organisiert. Durch die hohen Anforderungen an die Fahrerinnen und Fahrer und aufgrund der positiven Rückmeldungen seitens der Teilnehmenden plant die Dienststelle, dieses Training in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. 82 Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer sind beim Amt für Abfallwirtschaft tätig. Sie sind in der Abfallsammlung, der Straßenreinigung und dem Winterdienst sowie im Containerdienst eingesetzt und fahren teilweise Lkws bis 40 Tonnen.

Sowohl in der Abfallsammlung als auch in der Straßenreinigung gilt es unter anderem, in engen zugeparkten Straßen bei jedem Wetter sicher und unfallfrei durchzukommen. Im Winterdienst kommt noch hinzu, dass die Fahrer überwiegend auf glatten Fahrbahnen unterwegs sind, um den Bürgerinnen und Bürgern sicher befahrbare Straßen zu gewährleisten. In allen Arbeitsbereichen gilt es daher, Gefahrensituationen zu erkennen und richtig zu handeln.