Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

2. April 2012

Blüten und Jungtiere im Zoologischen Stadtgarten

 

Park im Herzen der Stadt lädt zum Osterspaziergang ein

"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..." Dieses berühmte Zitat aus Goethes Faust I lässt sich problemlos auf den Osterspaziergang anwenden, der während der Feiertage im Zoologischen Stadtgarten möglich ist, auch wenn die Wetteraussichten nicht die allerbesten sind. Auf den Gewässern des stadtnahen Parks ist in diesen Tagen so einiges geboten. Die große, 25 Köpfe starke Pelikan-Gruppe tummelt sich auf den Seen im Zoologischen Stadtgarten. Die Kronen- und Jungfernkraniche sind draußen. Bei den Pinguinen sind brütenden Paare in den Höhlen zu beobachten, in denen sie ihre Eier wärmen. Heftiges Brutverhalten ist auch bei den Enten und Gänsen auf den Gewässern zu beobachten. Die Männchen buhlen hier um die Weibchen. Schon vor gut drei Wochen geboren wurden die Katta-Jungen. Die kleinen Lemuren krabbeln inzwischen bereits auf die Rücken ihrer Mütter und werden von anderen Angehörigen der Herde betreut.

Absolute Stars unter den Jungtieren dürften die drei kleinen Zwergziegen sein, die pünktlich zur Osterzeit geboren wurden. Sie sind die ersten Jungtiere, die im neuen Streichelzoo zur Welt gekommen sind. "Und", so der stellvertretende Zoodirektor Dr. Clemens Becker, "wir erwarten, dass demnächst noch weitere Ziegen ihre Jungen gebären werden. Denn wir haben den im vorigen Jahr zu uns gekommen neuen Bock gerade so rechtzeitig zu den weiblichen Tieren gelassen, dass genau zu Ostern zahlreiche Geburten zu erwarten waren."

Auch bei den städtischen Grünanlagen ist deutlich zu erkennen, dass der Frühling ausgebrochen ist. Überall beginnt es zu grünen und zu blühen. So zeigen etwa die bereits im Herbst gepflanzten Stiefmütterchen, wie winterfest sie sind. Sie entfalten jetzt überall ihre blühende Pracht. Aber auch andere Frühjahrsblüher gibt es zu entdecken, insbesondere im Zoologischen Stadtgarten. Als Beispiele nennt der Leiter des Gartenbauamtes, Helmut Kern, die gelb blühenden Winterlinge, die Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse oder Wildiris, die im gesamten Park Besucherinnen und Besucher mit ihren Farbtupfern erfreuen. Zur Sonne recken sich zudem die Tulpen.

Wer mehr über die Frühjahrsblüher im Zoologischen Stadtgarten erfahren möchte, ist genau eine Woche nach Ostersonntag, am 15. April, zu einer Führung willkommen. Sie beginnt um 10.30 Uhr am Eingang Nord bei der Nancyhalle und führt durch den gesamten Zoologischen Stadtgarten zum Eingang Süd am Hauptbahnhof.

Der Rückweg ist mit der Gondoletta möglich, die bereits am Karfreitag, 6. April, in ihre nächste Saison startet.

Weitere Infos über den Zoologischen Stadtgarten gibt es im Internet: www.karlsruhe.de/b3/freizeit/gruenflaechen/parks_gruenanlagen/stadtgarten.de.