Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

27. Juli 2011

Regionaltag 2011: "MobilitätsReich - Was uns bewegt"

 

Am 25. September präsentiert sich die TechnologieRegion Karlsruhe als "MobilitätsReich" / Auf der Straße, auf der Schiene, in der Luft: als Mobilitätsforscher unterwegs

Von ihrer dynamischen Seite zeigt sich die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) am 25. September 2011, wenn sie unter dem mehrdeutigen Motto "MobilitätsReich - Was uns bewegt" die mobile Welt von morgen präsentiert. Zahlreiche Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen gewähren den Besuchern einen Blick in ihre Forschungslabore, in denen die Mobilität der Zukunft entsteht. "Forschung und Mobilität haben in Karlsruhe Tradition. Mit ihren Erfindungen haben Karl Freiherr von Drais und Carl Benz, zwei Karlsruher, die Welt auf Räder gestellt.", sagt Heinz Fenrich, Karlsruhes Oberbürgermeister und Vorsitzender der TechnologieRegion Karlsruhe. "Wir freuen uns, den Besuchern am neunten Regionaltag in unserer MobilitätsRegion einen abwechslungsreichen Mix aus Erlebnis und Unterhaltung mit Einblicken in die aktuelle Forschung bieten zu können."

An über 30 Standorten in der gesamten TechnologieRegion Karlsruhe können "Mobilitätsforscher" einen Tag lang auf Entdeckungstour gehen. Wie war der Mensch in der Vergangenheit unterwegs? Wie sehen die Fortbewegungsmittel in Gegenwart und Zukunft auf der Straße, der Schiene und in der Luft aus? Das Programm gibt Antworten auf vieles, was die Besucherinnen und Besucher bewegt.

Zeitreisen in die Vergangenheit
Im Industriehafen Germersheim startet die Reise in die Vergangenheit: Das originalgetreu rekonstruierte römische Patrouillenschiff "Lusoria Rhenana" vermittelt beim Selberrudern eindrucksvoll, wie mobil römische Legionäre vor 1600 Jahren waren. In Ettlingen steht Eisenbahn-Romantik auf dem Programm. Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums feiern die Ulmer Eisenbahnfreunde ein großes Fest, bei dem nicht nur Eisenbahnliebhaber auf ihre Kosten kommen: Nach der Fahrt auf dem Führerstand einer großen Lokomotive oder auf der Kinderdampfeisenbahn können Groß und Klein historische Dampf-, Diesel- und Gaslokomotiven bestaunen und in vergangenen Zeiten schwelgen: Wie kamen unsere Großeltern in Bewegung? Historische Fahrzeuge anderer Art sind am Regionaltag auf Landpartie durch die ganze TechnologieRegion Karlsruhe: Die Veteranenfreunde Karlsdorf-Neuthard 1991 führen ihre Oldtimer aus. In Stutensee bietet sich sogar die Gelegenheit, die Stadt bei einer Fahrt in einem Oldtimerbus ganz wie in alten Zeiten zu erkunden.

Unterwegs in der Gegenwart
Die zentrale Leitstelle der Karlsruher Verkehrsbetriebe und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft gewährt interessierten Gästen einen Blick hinter die Kulissen. In der Hightech-Schaltzentrale laufen alle Fäden des weit verzweigten Netzes aus Straßenbahnen, Stadtbahnen und Bussen zusammen. Im Baden Airpark widmet man sich der Mobilität über den Wolken. Bei Führungen durch das Museum für Flugsicherheit, das Deutsch-Kanadische Luftwaffenmuseum und den Flughafenterminal erfahren Interessierte viel Wissenswertes über die zivile und militärische Luftfahrt.

Die Zukunft bewegen
Der diesjährige Ausbildungs- und Informationstag der IHK Karlsruhe verfolgt zwei Themenschwerpunkte. Die teilnehmenden Betriebe und Institutionen informieren zum einen über Innovationen im Automobilbereich, moderne Energie- und Antriebstechniken, zum anderen über ihre Ausbildungsmöglichkeiten. Die Besucher erwarten Informationen und Fachvorträge rund um die Themen Mobilität sowie Aus- und Weiterbildung. Besonderer Fokus liegt dabei auf der grenzüberschreitenden Ausbildung mit Auslandspraktika - denn gerade in der heutigen Zeit wird von jungen Menschen und Berufseinsteigern Flexibilität und regionale, nationale oder gar internationale Mobilität erwartet. Die Folgen werden im Bruchsaler "Haus der Begegnung" thematisiert. Das Familienzentrum wird am Regionaltag nach Renovierungsarbeiten mit einem großen Familienfest wieder eröffnet. An der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft tüfteln und experimentieren die angehenden Ingenieure der forschungsstärksten Fachhochschule Baden-Württembergs an unterschiedlichsten zukunftsweisenden Modellen wie der Hightech-Draisine, die die Besucher am Regionaltag unter vollem Körpereinsatz selbst ausprobieren können.

Weitere Highlights: In Gaggenau, Kraichgau, Baden-Baden und im Landkreis Südliche Weinstraße kann man selbst aktiv werden und Mobilität auf zwei Rädern erfahren - Elektrofahrräder, Mountain-Bikes und Rennräder stehen für rasante Touren durch die Region bereit. Wer das Trend-Gefährt Segway ausprobieren möchte, ist in Bretten, Ettlingen, Germersheim, Stutensee und Karlsruhe bestens aufgehoben.

Der Regionaltag - alle Jahre wieder ein bewegendes Erlebnis
Die TechnologieRegion Karlsruhe ist seit 2003 Initiator des Regionaltags, der sich als "Schaufenster der Region" versteht und der Öffentlichkeit jedes Jahr an einem Herbstsonntag zeigt, wie attraktiv, innovativ und leistungsstark die Region ist. Dabei stehen erfolgreiche Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Rahmen wechselnder Themenschwerpunkte ebenso im Mittelpunkt des Regionaltags wie die kulturellen und landschaftlichen Besonderheiten der Region. Unternehmen, Initiativen und Organisationen mit einem originellen und familiengerechten Programm zum Thema sind herzlich eingeladen, sich ebenfalls zu beteiligen. Informationen und weitere Auskünfte dazu erteilen die Geschäftsführung oder die Pressestelle der TechnologieRegion Karlsruhe. Unter www.regionaltag2011.de sind weitere Informationen zum Programm und den einzelnen Veranstaltungspunkten zu finden.