Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

4. Oktober 2019

Zoodesign-Seminar im Zoo Karlsruhe

Biologiestudent Joshua Förg hat das Zoodesign-Seminar organisiert.

Biologiestudent Joshua Förg hat das Zoodesign-Seminar organisiert.

Details und Download

 

Mehr als 80 Teilnehmer treffen sich im Exotenhaus

Im Zoo Karlsruhe wird an diesem Wochenende das erste Zoodesign-Seminar ausgerichtet. Dafür kommen mehr als 80 Teilnehmer im Exotenhaus zusammen. Organisiert wird das Treffen vom 22-jährigen Biologiestudenten Joshua Förg. Seit vielen Jahren reist er durch die Zoos in ganz Europa und hat damit viele Eindrücke gesammelt, wie unterschiedlich die Gestaltung in Zoos und Tierparks gehandhabt wird.

"Mich interessiert das Thema enorm und ich finde es auch sehr wichtig für moderne Zoos. Bislang gab es aber nur ein Seminar zu diesem Themenkomplex in Polen. So entstand die Idee, hier ein solches Treffen zu organisieren", erzählt Förg, der im Zoo Karlsruhe von 2016 bis 2017 ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) absolviert hat und heute noch im Zoo neben seinem Studium arbeitet.

Plätze waren schnell ausgebucht

Auch Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt zeigte sich gleich von der Idee begeistert und bot dafür den Vortragsraum im Exotenhaus an. Als die Internet-Anmeldung für Teilnehmer dann im Juli freigeschaltet wurde, war das Interesse so groß, dass bereits nach zweieinhalb Tagen alle Plätze ausgebucht waren. "Damit hätten wir nie gerechnet", betont Förg. Der Berufsverband der Zootierpfleger konnte als Mitausrichter gewonnen werden, so können Zootierpfleger auch Zertifikate für die Teilnahme bekommen. "Wir haben ein ganz breites Teilnehmerfeld", berichtet Förg, "vom Tierpfleger-Azubi, über Architekten, Firmenvertreter bis hin zu Zoodirektoren aus insgesamt 33 verschiedenen Zoos und Tierparks." Diese miteinander zu vernetzen ist ein großes Anliegen des Biologiestudenten.

Vorträge, Workshops und Rahmenprogramm

Die Organisation im Vorfeld war aufwendig, schließlich sollte auch ein breites Referentenfeld gewonnen werden. "Was wir jetzt haben, kann sich sehen lassen. Aus dem Zoo Karlsruhe wird neben dem Zoodirektor auch Zoo-Architektin Eva Kaltenbach sprechen, insgesamt haben wir zwölf Programmpunkte am Samstag von Vorträgen bis hin zu Workshops", so Förg.

Bei der Organisation wurde der 22-Jährige von Anna-Lena Kugler unterstützt. Gemeinsam hat man auch ein ansprechendes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Neben einem Kennenlernabend gibt es am Sonntag mehrere Themenführungen im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe. "Für uns als Zoo, der sich derzeit mit vielen Baumaßnahmen im Umbruch befindet, ist es wunderbar, dieses Seminar ausrichten zu können. Das geht natürlich nur, wenn sich jemand dafür mit viel Herzblut engagiert", zeigt sich Reinschmidt begeistert von der Organisation.

"In dem Seminar sitzen die Menschen, die die Zukunft unserer Zoos mitgestalten. Dabei muss es keine einheitliche Meinung über die Ausrichtung jeder einzelnen Einrichtung geben. Es ist aber wichtig, dass unterschiedlichste Bereiche, die alle wichtig sind, hier zusammengebracht werden", stellt Förg heraus. Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist nach dem großen Zuspruch durchaus möglich.