Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

6. August 2012

Die halbe Million ist erreicht

 

Radzähler erreichte am Wochenende die 500.000er Marke

Mitten in der Nacht, so gegen 0.30 Uhr am Sonntag, 5. August, war es soweit: Das Display des Radzählers in der Erbprinzenstraße zwischen Lammstraße und Rondellplatz sprang auf die 500.000er Marke. Damit hat einer der insgesamt 148 Nachtschwärmer, die zwischen Mitternacht und 1 Uhr an der Dauerzählstelle vorbei kamen, die halbe Million geknackt.

Verkehrsminister Winfried Hermann hatte am 26. April die Stele der Öffentlichkeit übergeben. Karlsruhe hatte sie für die Landesauszeichnung "Fahrradfreundliche Stadt" erhalten. Seitdem werden alle Radler auf diesem Abschnitt der Cityroute über Induktionsschleifen in jeder Fahrtrichtung erfasst. Die ersten 150.000 waren am 25. Mai, zum Draistag auf dem Friedrichsplatz, erreicht, Ende Juni lag die Gesamtsumme bereits bei über 300.000.

An den Tageswerten ablesbar ist, dass zwischen Montag und Freitag im Durchschnitt zwischen 6.200 und 6.300 Radfahrerinnen und Radfahrer im östlichen Abschnitt der Erbprinzenstraße unterwegs sind. Sofern es nicht regnet, bei schlechtem Wetter gehen die Zahlen nach unten. Auch die Ferienzeit macht sich an der Zählstelle bemerkbar. Jetzt, in den Sommerferien, pendeln die Tageswerte von Montag bis Freitag zwischen 5.500 und 5.850. Der Donnerstag ist tendenziell der stärkste Radeltag. So verwundert es auch nicht, dass der bisherige Spitzentag, der 24. Mai, mit 6.969 gezählten Radlern ein Donnerstag war, gefolgt vom Draistag am 25. Mai (Tageswert: 6.793).