Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

29. Mai 2019

Radler kommen auf Umfahrung sicher an Baufeldern vorbei

Umfahrung Kriegsstraße

Umfahrung Kriegsstraße

Details und Download

Umfahrung Kriegsstraße

Umfahrung Kriegsstraße

Details und Download

 

Einstreifige Verkehrsführung am Mendelssohnplatz in der Fritz-Erler-Straße und auf der Kriegsstraße in beiden Fahrtrichtungen

Üppig Platz hat derzeit am Mendelssohnplatz und entlang der Baufelder an der Kriegsstraße kein Verkehrsteilnehmer. Während die KASIG versucht, ihre Bautätigkeit am Autotunnel auf möglichst kleiner Fläche abzuwickeln, benötigen der Netzservice der Stadtwerke und Telekommunikationsbetreiber einstreifige Verkehrsführungen für den Zusammenschluss von Versorgungsleitungen. So steht in der Fritz-Erler-Straße seit 27. Mai ab der Markgrafenstraße nur noch ein Kfz-Fahrstreifen Richtung Kriegsstraße zur Verfügung. Radfahrende mit Ziel Rüppurrer Straße werden nun mit dem rechtseinbiegenden, in Richtung Ettlinger Tor fahrenden Kfz-Verkehr konfrontiert. Die bislang eingerichtete Trennung kann nicht aufrecht erhalten werden.

Im Bereich der Kriegsstraße ist das Radfahren seit Beginn der Arbeiten am Autotunnel nicht mehr attraktiv. Um Engstellen, rangierenden oder wartenden Baufahrzeugen und um verschmutzten Bereichen ausweichen zu können, richtete die Stadt bereits im September 2018 eine Route zur "Umfahrung Kriegsstraße" ein. In Kooperation mit dem Forschungsprojekt "Go Karlsruhe" der Hochschule Karlsruhe wurde das Verhalten von Zufußgehenden und Radfahrenden beobachtet. Wenn auch nicht jeder den Vorschlägen der Stadt gefolgt war, so hat sich die Zahl der Radfahrenden, die den Mendelssohnplatz in Nord-Süd Richtung queren, auf etwa ein Drittel reduziert.

Die empfohlene Wegeführung, die für Radler allemal komfortabler, sicherer und in aller Regel auch ohne Zeitverlust funktioniert, führt über die Hermann-Billing-Straße, Baumeisterstraße, Philipp-Reis-Straße im Süden sowie Waldhornstraße, Markgrafenstraße und Erbprinzenstraße im Norden und leitet Radfahrende sicher in und durch das Zentrum. Rote Symbole mit dem Zusatz "Umfahrung Kriegsstraße" lotsen hierbei unter anderem auf gewohnte Wege der Cityroute. Als ideale Verknüpfung zwischen den beiden Umfahrungsästen bietet sich das Ettlinger Tor mit Zu- und Abfahrt über Ettlinger Straße und Karl-Friedrich-Straße an.

Die einstreifige Verkehrsführung auf der Kriegsstraße, Bereich Mendelssohnplatz, dauert bis einschließlich erste Juliwoche. Im Anschluss erfolgt zunächst das Zusammenwachsen der Tunnelbaufelder westlich des Mendelssohnplatzes, direkt im Anschluss folgt die Oberflächenherstellung einschließlich Gleisbau im Verkehrsknoten. Bis November soll, als erstes Teilstück des Kriegsstraßenumbaus, der Mendelssohnplatz mit neuem Gesicht in Betrieb genommen werden. Dann geht es auch für Radfahrende von der Rüppurrer Straße direkt in Richtung Schloss.