Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

6. Dezember 2017

Sanierung in Durlach-Aue wird konkreter

 

Stadtteilkonferenz und Bürgerbeteiligung erhalten Debatte aufrecht

Das Sanierungsgebiet Durlach-Aue erfährt weitere Schritte Richtung Realisierung in Form konkreter Maßnahmen. Die Bürgerschaft ist dabei fortwährend eingebunden. Zum vorläufigen Abschluss des breit angelegten Dialogs lädt das Stadtplanungsamt für Freitag, 15. Dezember, ab 18 Uhr in die Aula der Oberwaldschule Aue ein. Von 18 bis 19.30 Uhr ist eine Stadtteilkonferenz geplant, im direkten Anschluss die frühzeitige Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplanverfahren „Östlich der Westmarkstraße zwischen Ostmarkstraße und Am Rainle“.

Dieses Areal steht im Fokus des Erarbeiteten. Konzepte zur Gestaltung des Straßenraums in Schwerpunktbereichen und der Dorfmitte sollen bei der Konferenz präsentiert und damit wiederum zur Diskussion gestellt werden. Baubürgermeister Michael Obert und Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra Ries ordnen ein, das Stadtplanungsamt und Moderator Philip Schmal vom Stuttgarter Büro pesch partner architekten stadtplaner führen durch den Abend.

Die Varianten für den Ortskern sind eine Grundlage des weiteren Bebauungsplanverfahrens. Nach dem Auftakt im Januar 2015 entstanden die Ideen für Sanierungsmaßnahmen in Folge eines Dutzends öffentlicher Veranstaltungen (Planungsworkshops, -cafés, Stadtteilkonferenzen, -rundgänge und anderes mehr) sowie einer Eigentümerbefragung zu Nachverdichtungspotenzialen. Der weitere Sanierungsprozess, der bis mindestens 2023 läuft, bindet Arbeitsgemeinschaften und lokale Akteure zur weiteren Konkretisierung ein. Ausgearbeitete Projekte und Maßnahmen werden auch künftig vor- und zur Diskussion gestellt - in jährlich stattfindenden öffentlichen Veranstaltungen.