Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

26. Mai 2020

Entwicklungskonzept Ettlinger Tor – Südwestseite: Dritte Phase der Online-Beteiligung läuft

 

Digitale Beteiligung über städtisches Bürgerbeteiligungsportal

Noch bis zum 31. Mai können alle an der Neukonzeption des südwestlichen Areals des Ettlinger Tors Interessierte sich über das Beteiligungsverfahren selbst aktiv einbringen. Das Projekt biegt in die Zielgerade ein. Nach der weiteren Zwischenpräsentation in der digitalen Werkstatt Anfang Mai arbeiten die vier Planungsbüros berchtoldkrass space&options, COBE Berlin, Max Dudler Architekten AG und MVRDV nun an ihren finalen Konzepten.

Über das städtische Bürgerbeteiligungsportal hat die Bürgerschaft seit Beginn des Werkstattverfahrens die Möglichkeit, die Verfahrensschritte der einzelnen Werkstätten eng zu begleiten und die Entwicklung der Entwürfe der vier beauftragten Planungsbüros im Rahmen mehrerer Diskussionsphasen zu kommentieren.

Die dritte Werkstatt vom 6. Mai, in der die Büros ihre weiterentwickelten Konzepte vorgestellt haben, hat aufgrund der Corona-Einschränkungen in einem digitalen Format stattgefunden. Um der Bürgerschaft dennoch einen direkten Einblick in die Ergebnisse der Werkstatt zu eröffnen, sind auf dem Portal von jedem Büro eine Kommentierung der eigenen Entwürfe, die Video-Aufzeichnungen der Präsentation und anschließenden Diskussionen mit dem Begleitgremium sowie die Folien der Präsentationen zum Download verfügbar. Eine Aufzeichnung der Tageszusammenfassung der digitalen Werkstatt durch den Vorsitzenden des Begleitgremiums, Dipl.-Ing. Wolfgang Riehle, steht für die Bürgerschaft ebenfalls zur Verfügung.

Weitere Informationen finden sich auf dem Beteiligungsportal (https://beteiligung.karlsruhe.de/) und auf der städtischen Projektwebseite (www.karlsruhe.de/ettlingertor). Fragen und Anregungen erreichen die Projektverantwortlichen außerdem jederzeit über die Projektemaildresse ettlingertor@karlsruhe.de.