Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

9. August 2018

Tiergesundheitsampel für Karlsruhe

 

Informationsplattform der Stadt über ausgewählte Tierkrankheiten

Meldungen über Tierseuchen führen in der Bevölkerung häufig zu Verunsicherung und Ängsten. Auch die Erfahrungen des Ordnungs- und Bürgeramtes der Stadt Karlsruhe zeigen, dass Bürgerinnen und Bürger bei Tierseuchenausbrüchen vermehrt nachfragen, ob damit gesundheitliche Risiken für Menschen verbunden sind.

Bereits im Jahr 2016 hat das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) gemeinsam mit dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen der Schweiz das sogenannte Radar Bulletin Tierseuchen eingerichtet. Es informiert monatlich über die Gefahrenlage in Deutschland und der Schweiz mittels Ampelfarben unter www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen. Da das Risiko für Karlsruhe, strukturell und geographisch bedingt, ein ganz anderes sein kann als für andere Orte in Deutschland, wurde nun vom Ordnungs- und Bürgeramt die Karlsruher Tiergesundheitsampel entwickelt, die auf der Internetseite der Stadt Karlsruhe unter www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/luv/veterinaer/tiergesundheitsampel.de zu finden ist.  

Das jeweilige Risiko der Krankheit wird dargestellt mit den Farben rot (hohes Risiko), gelb (mittleres Risiko) und grün (geringes Risiko). Bei der Bewertung des Risikos wird, neben der Gefährlichkeit des Erregers für die Tiere, auch berücksichtigt, ob der Erreger bereits in Wildtierpopulationen oder angrenzenden Landkreisen nachgewiesen wurde. Dabei werden nicht nur anzeigepflichtige infektiöse Tierkrankheiten aufgeführt, sondern auch andere Infektionskrankheiten bei Tieren, die für Karlsruhe relevant sein könnten und über die die Behörde Kenntnis erlangt. Daneben finden sich zudem Hinweise zur Bedeutung für die menschliche Gesundheit sowie zu veterinärrechtlichen Bestimmungen.

Weitere Informationen zur Tiergesundheit gibt das Ordnungs- und Bürgeramt unter Telefon 0721/133-7101.