Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

30. Mai 2018

EFFEKTE auf dem Alten Schlachthof: Wissenschaft lebendig vermitteln

Wissenschaft lebendig vermitteln

Wissenschaft lebendig vermitteln

Details und Download

 

Reihe stellt "Karlsruhe 4.0" in den Fokus / Start am 5. Juni im Tollhaus

Die Wissenschaftsreihe EFFEKTE ist ab dem 5. Juni einmal im Monat auf dem Alten Schlachthof zu Gast. Das Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe organisiert die Reihe unter dem Leitthema "Karlsruhe 4.0" als Vorbereitung auf das nächste Wissenschaftsfestival EFFEKTE, bei dem sich Karlsruhe 2019 zum vierten Mal in ein riesiges Mitmach- und Experimentierlabor verwandelt.

Der Wissenschaftsdienstag der EFFEKTE-Reihe, der abwechselnd im Tollhaus, Substage, Substage Café und im Perfekt Futur stattfindet, bietet mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Mitmach-Angeboten ein buntes Programm von den verschiedenen Karlsruher Wissenschaftseinrichtungen. Innovationen, Weiterentwicklungen und Trends, die in Karlsruhe entstehen und die in hiesigen Forschungseinrichtungen entwickelt werden, stehen dabei im Fokus. Karlsruher Forscher erklären auf verständliche und unterhaltsame Weise Phänomene, die die Menschen beschäftigen. Interessierte können sich über neueste Entwicklungen in der Robotik, neuartige Energieversorgungsmodelle, Cybercrime oder Arbeitswelten der Zukunft informieren.

Die Reihe startet am Dienstag, 5. Juni, um 19..30 Uhr im Kulturzentrum Tollhaus mit einem Abend voller Einblicke in Risiken, Gefahren und Lösungen in der Welt der Digitalisierung. Dabei decken Dr. Michael Friedewald vom Fraunhofer ISI und Prof. Dr. Melanie Volkamer vom Karlsruher Institut für Technologie Sicherheitsrisiken auf und geben auch praktische Tipps zum Schutz im Internet. Weiteres Thema ist die Blockchain-Technologie. Dr. Dirk Achenbach vom FZI Forschungszentrum Informatik geht auf das Verfahren der kryptografischen Verkettung ein, die unter anderem Transaktionssicherheit von Kryptowährungen gewährleistet.

Wissenschaft und Stadtgesellschaft vernetzen

Das Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe konzipiert Projekte, die Karlsruhe als Wissenschafts- und Technologiestandort überregional vermarkten und die Stadt für Studierende, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch attraktiver machen sollen. Es vernetzt Wissenschaft und Stadtgesellschaft miteinander und fördert den Dialog durch Veranstaltungen wie EFFEKTE, die interessierten Bürgerinnen und Bürgern wissenschaftliche Themen auf unterhaltsame und verständliche Art und Weise näher bringen und sie dafür zu begeistern soll.

Weitere Informationen zur EFFEKTE-Reihe und Impressionen vom Wissenschaftsfestival EFFEKTE 2017 gibt es im Internet unter www.effekte-karlsruhe.de und auf dem Facebook-Kanal des Wissenschaftsbüros.