Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

25. März 2019

EFFEKTE-Abend zur Darmgesundheit

EFFEKTE IM APRIL 2019

EFFEKTE IM APRIL 2019

Details und Download

 

Vorträge mit geschmacklichen Kostproben beim Wissenschaftsdienstag

Wenn es im Darm nicht läuft, geht es uns schlecht. Warum das so ist und wie dem vorgebeugt werden kann, lässt sich am EFFEKTE-Wissenschaftsdienstag am 2. April herausfinden. Der Abend im Substage Café startet um 19.30 Uhr und ist ganz der Darmgesundheit gewidmet. Und weil eine ballaststoffreiche Ernährung gut für den Darm ist, stimmen entsprechende geschmackliche Kostproben auf die Vorträge ein.

Prof. Dr. Bernhard Watzl vom Max Rubner-Institut nimmt diesen ernährungsphysiologischen Aspekt auf und referiert über den Einfluss der Ernährung auf die Darmtätigkeit. Der Begriff Ballaststoffe, der vom Namensgeber des Max Rubner-Instituts stammt, zeigt, wie sehr sich die Einstellung zu den Fasern seit dem Schaffen Max Rubners im 19. Jahrhundert verändert hat. Heute weiß man, dass die Stoffe alles andere als "Ballast für den Magen" sind, wie es Rubner ausdrückte. Da Ballaststoffe zuhauf in Hülsenfrüchten zu finden sind, dürfen im Anschluss an die Veranstaltung am "Erbsomat" Tütchen mit Erbsen für zu Hause abgezapft werden.

Was man selbst dafür tun kann, um den eigenen Darm fit zu halten und damit seine Gesundheit zu stärken, erklärt Prof. Dr. med. Liebwin Goßner, Klinikdirektor der Medizinischen Klinik II am Städtischen Klinikum Karlsruhe. Aus der Sicht des Chirurgen beleuchtet Dr. med. Jörg Baral, Sektionsleiter der Colorektal Chirurgie am Klinikum Karlsruhe das Mikrobiom im Darm vor dem Hintergrund der Fragestellung: Schädling oder Nützling.

Wer nach all der Theorie Lust auf etwas Praktisches hat, kann sich unter dem Motto "Minimalinvasive Chirurgie leicht gemacht" unter fachkundiger Anleitung eines Chirurgen mit einem Laparoskopie-Simulator auf Entdeckungsreise durch einen künstlichen Bauchraum begeben.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe im Rahmen der Vorbereitung des nächsten Wissenschaftsfestivals EFFEKTE, bei dem sich Karlsruhe vom 29. Juni bis 7. Juli zum vierten Mal in ein riesiges Mitmach- und Experimentierlabor verwandelt

Der Eintritt zum Wissenschaftsdienstag ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen und Impressionen gibt es unter www.effekte-karlsruhe.de und auf www.facebook.com/effektekarlsruhe/.