Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

17. August 2020

Erfolgreiche Premiere für "Virtuelle Gründertage"

 

Gründerallianz Karlsruhe setzte wichtiges Ausrufungszeichen

Ende Juli hatten die ersten "Virtuellen Gründertage" Premiere. An drei Tagen bot die Gründerallianz Karlsruhe Interessierten ein breitgefächertes Programm mit viel Know-how sowie Einblicken in die Rolle als künftige Unternehmerin oder Unternehmer. Bei den 15 coronabedingt virtuell stattfindenden Veranstaltungen wurden bei durchschnittlich 25 bis 100 Besuchern insgesamt 470 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gezählt. Mit der Veranstaltung reagierte die Allianz auch auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie.

"Gerade die aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse machen eine solche Veranstaltung für die Vernetzung der Gründerinnen und Gründer mit etablierten erfolgreichen Mentoren, herausragenden Dienstleistern und Netzwerken äußerst wertvoll“, zog Karlsruhes Erste Bürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin Gabriele Luczak-Schwarz eine positive Bilanz.

Videos der Auftaktveranstaltung im Netz

Die Videos der Auftaktveranstaltung mit Begrüßung durch Katrin Schütz, Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, und EB Gabriele Luczak-Schwarz sowie der anschließenden hochkarätig besetzten Podiumsrunde sind ab sofort auf der Homepage der Gründerallianz zu sehen. Unternehmerpersönlichkeiten wie Daniela Bechtold-Schwabe (b.i.g.-Gruppe management GmbH), Dr. Gottfried Greschner (init SE), Dr. Friedrich Georg Hoepfner (Hoepfner Stiftung), Daniel Stammler (Kolibri Games), Sebastian Böhmer (First Momentum Ventures), David Colomar (EIFHYTEC) oder Philipp Engelkamp (INERATEC GmbH) gaben Einblicke in die Herausforderungen für Unternehmer und Unternehmerinnen und teilten ihre Erfahrungen.

"Die Veranstaltung war ein wichtiges Ausrufezeichen der Gründerallianz mit ihrem breiten Angebot an die Gründerszene aus Karlsruhe und der TechnologieRegion", unterstrich Diethelm Rumpel als Leiter und Koordinator der Gründerallianz Karlsruhe. Und auch Ralf Eichhorn, Wirtschaftsförderung Karlsruhe und Vorsitzender des deutsch-französischen PAMINA Business Clubs, war zufrieden. "Die Erfahrungsberichte aus den Unternehmen und der Schulterschluss mit den Partnerinnen und Partnern aus Frankreich sind wichtige Meilensteine beim Schaffen eines noch engeren Netzwerks über Grenzen hinweg".

 

Beteiligte Partnerinnen und Partner der Virtuellen Gründertage waren neben dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, EIFHYTEC, init SE, INIT GmbH, INERATEC GmbH, b.i.g. gruppe management GmbH, Gesellschaft für Beratung und Beteiligung mbH, Kolibri Games, K³-Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro, Karlsruhe PAMINA Business Club, AXEL-Energie Accelerator, CyberForum e. V., Automotive. Engineering. Network. AEN, First Momentum Ventures, IHK Karlsruhe, Handwerkskammer Karlsruhe, Duale Hochschule Karlsruhe, KIT Gründerschmiede und karlsruhe.digital.