Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

14. Mai 2018

In drei Minuten von der eigenen Geschäftsidee überzeugen

Bereit für das Halbfinale

Bereit für das Halbfinale

Details und Download

 

Jetzt noch bis 30. Mai um Start-up-Präsentation im Substage bewerben

Wer eine geniale Geschäftsidee hat und dazu ein Unternehmen gründen sowie am Markt bestehen möchte, braucht in aller Regel fachlich-organisatorische, vor allem aber finanzielle Unterstützung: Eine attraktive Plattform für Ausgewählte, die eigene Idee zu präsentieren - vor Jury und Publikum aus regionalen Institutionen, potenziellen Investoren, Geschäftspartnern und Kunden - bietet der Start-up BW Elevator Pitch 2018. Für Mittwoch, 6. Juni, lädt dieser mit der Gründerallianz Karlsruhe zum Regional Cup in das Substage (Alter Schlachthof) ein. Die besondere Herausforderung besteht darin, innerhalb von nur drei Minuten ohne digitale Präsentationsmedien zu überzeugen und Begeisterung für Produkt oder Dienstleistung zu wecken. Interessierte können sich noch bis Mittwoch, 30. Mai, auf www.startupbw.de/elevatorpitch (auch auf Facebook) bewerben.

Um 15 Uhr geht es mit dem Young Talents Pitch für junge Kreative im schulfähigen Alter los. Start des Elevator Pitch ist um 16.30 Uhr, die Siegerehrung für 19 Uhr vorgesehen. Anschließend besteht Gelegenheit zu Austausch und Netzwerken. Wer die Präsentationen als Gast miterleben möchte, kann kostenlos dabei sein, Anmeldung auf www.elevatorpitchkarlsruhe.eventbrite.de erbeten.

Bereits seit dem vergangenen November tourt die Veranstaltung quer durch das Land. In Karlsruhe findet sozusagen das Halbfinale, der letzte regionale Vorentscheid vor dem großen Finale in Stuttgart statt. Dort werden dann die jeweils erstplatzierten Teams der regionalen Vorentscheide um die Spitzenränge im Land kämpfen. Partner in Karlsruhe sind die Gründerallianz, die städtische Wirtschaftsförderung und Technologie Transfer Management Karlsruhe. Als Veranstalter des gesamten Wettbewerbs agieren das Landeswirtschaftsministerium und die L-Bank Baden-Württemberg.