Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

16. Oktober 2018

Unternehmen im Dialog zum Thema Daten und deren Nutzung

 

Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderung bietet Plattform für Austausch von Know-how

Unter dem Titel "Daten! Daten! Daten! Sammeln. Auswerten. Transformieren. Nutzen", findet am Dienstag, 6. November, von 9 bis 12 Uhr die nächste Veranstaltung der Reihe "Kleinere und mittlere Unternehmen im Dialog" statt. Veranstaltungsort ist die IAVF Antriebstechnik GmbH, Im Schlehert 32, in Karlsruhe. Die Veranstaltungsreihe wird angeboten von der Wirtschaftsförderung Karlsruhe und der Kontaktstelle Frau und Beruf – Mittlerer Oberrhein. Sie soll als Plattform dienen, um vorhandenes Know-how zu aktuellen Themen zu vertiefen und von den Erfahrungen anderer Betriebe zu profitieren.

Daten sind für geschäftsrelevante Entscheidungen erforderlich. Sie können aber auch Herstellungsprozesse optimieren, sind nützlich um Kundinnen und Kunden einen Mehrwert aufzuzeigen und sie können im Ernstfall sogar Leben retten. Daten müssen hierzu nicht nur gezielt gesammelt, sondern auch transformiert werden, damit die Informationen von der Zielgruppe verstanden werden.

Zunächst geben Dr. Dirk-Michael Scholl und Wolfgang Optatzy, Geschäftsführer und Prokurist der IAVF Antriebstechnik GmbH, einen Einblick in die Welt der Prüfstandtechnik, Motorenentwicklung und Schadensanalytik. Anschließend zeigt Sandra Nieves, Inhaberin von Data and You (www.data-and-you.eu), die nutzerorientierte Visualisierung von Daten am Projekt "wildfire" auf. Illustrierte Daten unterstützen Menschen in von Waldbränden betroffenen Regionen, um bei akuter Bedrohung lebensrettende Entscheidungen zu treffen.

Abschließend spricht Eduard Marsal, Geschäftsführer der Rock5 GmbH (www.rock5.de), der mit seinem Team eine Hard- und Softwarelösung entwickelt, die Daten effizient nutzt um Herstellungs- und Produktionsverfahren zu optimieren. Über angeschlossene Sensoren können Maschinendaten ausgelesen werden, die vor Ort verdichtet und übertragen werden und eine effiziente Kommunikation von Maschinen und Produktionseinheiten im Sinne des "Internet der Dinge" ermöglichen.

Weitere Informationen sowie den Flyer zur kostenlosen Veranstaltung gibt es auf www.frauundberuf-karlsruhe.de. Rückfragen können telefonisch unter 0721/1337317 oder 0721/133-7331 besprochen werden. Wegen der begrenzten Platzzahl wird eine baldige Anmeldung empfohlen. Verbindliche Anmeldungen gehen an: oliver.witzemann@wifoe.karlsruhe.de.