Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Presseportal

Zurück

6. März 2018

Veranstaltungsreihe „Blickkontakt“ wird fortgesetzt

 

Vorträge der Kontaktstelle Frau und Beruf in der Stadtbibliothek

Die Veranstaltungsreihe „Blickkontakt“ der Kontaktstelle Frau und Beruf in Kooperation mit der Stadtbibliothek Karlsruhe zur Balance von Beruf, Familie und Freizeit mit Vorträgen zu den vielfältigen Aspekten des Berufslebens, der Berufsrückkehr und der Neurorientierung wird fortgesetzt. Die monatlichen Veranstaltungen finden von März bis Juli jeweils samstags von 11 bis 12.30 Uhr in der Stadtbibliothek Karlsruhe im Ständehaussaal statt.

Am 10. März startet die Reihe mit dem Vortrag „Darf es ein bisschen weniger sein? Introversion oder die Kunst der leisen Töne“. Die Psychologin und systemische Therapeutin Sarah Scholl zeigt dabei auf, mit welchen Strategien man sich in einer eher lauten Welt bemerkbar machen kann.

Weiter geht es am 14. April mit Hedi Theobald-Herr, Sozialarbeiterin und ZRM-Trainerin, zum Thema „Selbstmanagement: Ressourcen aktivieren mit dem Zürcher Ressourcen Modell“. Der Vortrag vermittelt in leicht verständlicher Form theoretische Grundlagen und gibt Einblicke in die Arbeitsweise des Selbstmanagementtrainings nach dem Zürcher Ressourcen Modell.

„Wer bin ich? Was will ich wirklich?“ - diese Fragen stehen am 16. Juni im Mittelpunkt. Nach dem interaktiven Vortrag zeigt Referentin Kerstin Jehle, Verwaltungswirtin und Coach, bei einer kurzen, geführten Meditation, wie klärend und entspannend der Blick ins eigene Selbst sein kann.

Wie man im Bewerbungsgespräch oder bei der Gehaltsverhandlung mit einfachen Techniken die Aufmerksamkeit auf eigene Stärken lenkt, zeigt die Psychologin und systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin Jenna van Hauten am 14. Juli im Vortrag „Was denken Sie, wer Sie sind?“.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist vor Ort jeweils ein Kostenbeitrag von fünf Euro zu zahlen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos zum Programm unter www.frauundberuf-karlsruhe.de und www.faceboook.com/frauundberuf.karlsruhe.