News Aktuell

Freischaltung der zweiten Ausbaustufe des Mobilitätsportals der TechnologieRegion

08.12.2017

Integration der Daten der Städte Germersheim, Wörth und Bruchsal sowie sämtlicher ÖPNV-Haltestellen in der Region

Pressemeldung der TRK vom 8. Dezember 2017 zur zweiten Ausbaustufe des Mobilitätsportals

Details und Download

Mobilitätsportal TRK: Faktenblatt

Details und Download

Mobilitätsportal TRK: Eine Tram fährt für das Mobilitätsportal

Details und Download

Mobilitätsportal TRK: Flyer

Details und Download

Am Start: Das erweiterte Mobilitätsportal stellen Beteiligte und Macher der Online-Plattform vor

Details und Download

Oberbürgermeistern Cornelia Petzold-Schick (Bruchsal) bei der Vorstellung des Mobilitätsportals der TRK

Details und Download

Grenzüberschreitende Datenbasis: das Mobilitätsportal der TRK

Details und Download

Eine Tram fährt für das Mobilitätsportal der TRK

Details und Download

Das Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) wächst. Mit an Bord sind nun auch die Städte Germersheim, Wörth und Bruchsal. Am heutigen Freitag übergaben der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup als Aufsichtsratsvorsitzender der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH) sowie die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick die zweite Ausbaustufe des Mobilitätsportals offiziell den Nutzerinnen und Nutzern. Gemeinsam mit Wilfried Schreiber, Projektverantwortlicher im Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe, und Dr. Fritz Brechtel, Landrat des Landkreises Germersheim, ein weiterer Vertreter für die neu hinzugekommenen Städte, hatten sie das multimodale Informations- und Auskunftssystem für die Region im Umfeld der TRK-Gesellschafterversammlung in Baden-Baden vorgestellt.

Die Online-Plattform wird nun von neun Städten in vier Landkreisen bestückt und erreicht damit fast zwei Millionen Menschen. Eine wesentliche Neuerung ist zudem die komplette Integration sämtlicher ÖPNV-Verbindungen (Schiene und Bus) mit allen dazugehörigen Haltestellen im TRK-Gebiet.

 

HINWEIS: Die komplette Pressemappe ist als pdf (Medienelemente) beigefügt.