Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2013

Dank für Helfer bei Bundestagswahl

Danke: Edith Wiegelmann-Uhlig mit Wolfgang Bittmann. Foto: Fränkle

Danke: Edith Wiegelmann-Uhlig mit Wolfgang Bittmann. Foto: Fränkle

 

Über 1.900 Wahlhelfer sorgten für reibungslosen Ablauf

Einsatz von 8 bis 18 Uhr in den Wahllokalen. Danach Auszählung der Stimmen in den 194 Urnen- und 60 Briefwahlbezirken.

Insgesamt über 1.900 haupt- und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des städtischen Wahlamts sorgten bei der Bundestagswahl am 22. September für einen reibungslosen Ablauf im Wahlbezirk 271 Karlsruhe-Stadt.

Ihnen allen und dem Team um Wahlamtsleiterin Dr. Edith Wiegelmann-Uhlig dankte OB Dr. Frank Mentrup am Mittwoch bei der Feststellung des amtlichen Endergebnisses "recht herzlich dafür, dass sie am Sonntag engagiert ihren Dienst getan haben".

Für zwei "Vielfachtäter" stand bereits am Wahltag die Anerkennung vor Ort auf dem Programm. Edith Wiegelmann-Uhlig dankte Wolfgang Bittmann im Wahllokal Eichelgartenschule für dessen 50. Einsatz bei einer Wahl, Roland Walzer in der Friedrich-Realschule für seinen 40.

Und Glückwünsche gab es natürlich auch. Die sandte OB Dr. Frank Mentrup an die drei wieder in den Bundestag gewählten Karlsruher Vertreter Ingo Wellenreuther, Sylvia Kotting-Uhl und Karin Binder. "Der Vertrauensbeweis der Wählerinnen und Wähler", schrieb Mentrup an die Abgeordneten, sei "Ansporn für die Fortführung Ihres bisherigen Wirkens". -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe