Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2013

Langsamer ist besser

AB SOFORT GILT TEMPO 30 vor der Hebelschule: Dr. Weiße, Bürgermeister Jäger und Schulleiterin Meder (v.l.) enthüllen das Schild. Foto: Fränkle

AB SOFORT GILT TEMPO 30 vor der Hebelschule: Dr. Weiße, Bürgermeister Jäger und Schulleiterin Meder (v.l.) enthüllen das Schild. Foto: Fränkle

 

Ab sofort gilt Tempo 30 bei Hebel- und Schillerschule

Freitag, 20. September, kurz nach 12 Uhr, Eingang Hebelschule in der Moltkestraße: Bürgermeister Wolfram Jäger und Dr. Björn Weiße, Leiter des Ordnungs- und Bürgeramts, haben zum Pressetermin geladen.

Es geht um Schulwegsicherheit, Rücksichtnahme, Regeln. Und prompt parkt eine Mutter vor aller Augen im absoluten Halteverbot in der Brandschutzzone, um ihr Kind abzuholen. Direktorin Eva-Marie Meder erzählt, dass manche Eltern sogar auf den Schulhof fahren. Nach einem Hinweis fährt die Mutter ihr Auto weg, es kann losgehen.

Dr. Weiße berichtet, dass seine Behörde seit Ende der Sommerferien bei 41 Kontrollen zum Parkverhalten 133 Verwarnungen ausgesprochen hat. Auch 39 Geschwindigkeitsmessungen habe das Ordnungsamt im Umfeld von Schulen seit Schulbeginn durchgeführt: Dabei sind laut Weiße 6.500 Fahrzeuge gemessen worden, 980 waren zu schnell.

"Das sind 15 Prozent", stellt er fest: "Das ist sehr viel". Deshalb appelliert auch Jäger: "ABC-Schützen brauchen unsere Unterstützung, nehmen Sie Rücksicht." Fahrerinnen und Fahrer seien verpflichtet, "Gefährdungen für Kinder auszuschließen." Auch im Auto.

So berichtet Bürgermeister Jäger, dass zwei Drittel aller Kinder im Fahrzeug nicht richtig gesichert seien. Außerdem sei es wichtig, Kinder zur Gehwegseite aussteigen zu lassen. Noch besser ist es natürlich, wenn Kinder zu Fuß zur Schule gehen. Schulwegpläne gibt es im Internet auf www.karlsruhe.de.

Zu mehr Schulwegsicherheit vor Hebelschule und Schillerschule sollen nun Tempo 30-Schilder beitragen. Diese Geschwindigkeitsbegrenzung montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr ist an solchen Grundschulen möglich, deren Eingang an vielbefahrenen Hauptstraßen liegt, wie Bürgermeister Jäger erläutert. Zusammen mit Dr. Weiße enthüllte er vergangenen Freitag das Schild vor der Hebelschule. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe