Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2013

TechnologieRegion Karlsruhe starker Partner für Europa

TRK IN BRÜSSEL: (v. r.) Johannes Jung (Landesvertretung), OB Mentrup, IHK-Hauptgeschäftsführer Mengele, IHK-Präsident Grenke, EU-Kommissar Oettinger, EnBW-Vorstand Mastiaux, Andreas Renner, EnBW Brüssel, TRK-Geschäftsführer Ehlgötz. Foto: EnBW

TRK IN BRÜSSEL: (v. r.) Johannes Jung (Landesvertretung), OB Mentrup, IHK-Hauptgeschäftsführer Mengele, IHK-Präsident Grenke, EU-Kommissar Oettinger, EnBW-Vorstand Mastiaux, Andreas Renner, EnBW Brüssel, TRK-Geschäftsführer Ehlgötz. Foto: EnBW

 

Spitzenvertreter in Brüssel

Die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) will ihre Präsenz in Europa ausbauen und ihre internationale Bedeutung als Kompetenzzentrum zur Lösung von Zukunftsfragen nachhaltig untermauern.

Durch ihren gemeinsamen Arbeitsbesuch in Brüssel haben OB Dr. Frank Mentrup als TRK-Vorsitzender, Wolfgang Grenke, IHK-Präsident, und Dr. Frank Mastiaux, EnBW-Vorstandsvorsitzender, als neue Spitzenvertreter der Region in der Landesvertretung Baden-Württemberg dazu wichtige Signale ausgesandt.  "Die TechnologieRegion Karlsruhe besitzt, wie kaum eine andere Region in Europa, das Know-How, um in Fragen der Energiewende und der Informations- und Kommunikationstechnologie effiziente, intelligente Lösungen anbieten zu können", so Mentrups Botschaft.

"Um die Spitzenposition der TechnologieRegion auch weiterhin erfolgreich im nationalen und internationalen Wettbewerb behaupten zu können, müssen wir das Thema Fachkräfte entschlossen angehen", sagte Grenke. "Unsere duale Ausbildung und die Durchlässigkeit des Bildungssystems sind wichtige Modelle für viele Nachbarn in Europa."

"Wer die Energiewende erfolgreich gestalten will, der kommt an der TRK nicht vorbei", unterstrich Johannes Jung, Leiter der Landesvertretung. "Das ambitionierte Engagement der TRK profiliert auch das gesamte Land Baden-Württemberg als innovatives Referenzmodell für Europa."

Jung hatte den Arbeitsbesuch von Mentrup und Grenke vorbereitet, bei dem zahlreiche Gespräche auf dem Programm standen - darunter mit EU-Kommissar Günther Oettinger, Führungskräften weiterer Generaldirektionen, der Gemeinsamen Forschungsstelle und des Industrie- und Handelskammertages.

Im Frühjahr will sich die TRK in der Landesvertretung präsentieren. "Der gemeinsamen Auftritt im März soll in Brüssel ein Ausrufezeichen setzen", so OB Mentrup. "Die TRK ist ein starker und kompetenter Partner an der Seite Europas." -bw-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe