Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. Dezember 2013

Siebenstein ganz vorne

ECHT GUT: Veronika Zech nahm den Preis für "Siebenstein" von Ministerpräsident Kretschmann und Sozialministerin Katrin Altpeter: entgegen. Foto: Knopf

ECHT GUT: Veronika Zech nahm den Preis für "Siebenstein" von Ministerpräsident Kretschmann und Sozialministerin Katrin Altpeter: entgegen. Foto: Knopf

 

Preise für gleich drei Karlsruher Initiativen bei "Echt gut?"

Bei einem Festabend im Neuen Schloss in Stuttgart übergab Minis-terpräsident Winfried Kretschmann vor kurzem die Preise an Initiativen übergab, die beim Landeswettbewerb "Echt gut? Ehrenamt in Baden-Württemberg" erfolgreich waren. Gleich drei Auszeichnungen gingen dabei in die Fächerstadt.

Das Kinderprojekt Siebenstein der Nehemia Initiative Karlsruhe holte in der Kategorie "Eine Welt im Ländle" den ersten Platz und durfte sich über ein Preisgeld von 4.000 Euro freuen. In der gleichen Kategorie kam die Arbeitsgruppe Recife Karlsruhe auf Rang zwei und erhielt ein Preisgeld von 2.000 Euro. Und in der Kategorie "Mensch und Umwelt" kam die Gruppe Konsum Global Karlsruhe auf Rang drei und strich 1.000 Euro ein.

Insgesamt hatten sich rund 1.100 Projekte, Vereine und Initiativen in diesem Jahr um den Ehrenamtspreis in verschiedenen Kategorien beworben. 35 von ihnen wurden schließlich zum Festakt in die Landeshauptstadt eingeladen, darunter eben die drei sozial engagierten Initiativen aus Karlsruhe.

Voll des Lobes war  Ministerpräsident Winfried Kretschmann für die bürgerschaftlich Aktiven aus dem Land. "Ohne solch ein ehrenamtliches Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Es sind genau diese Menschen, die meist ohne großes Aufsehen für das Wohl anderer engagieren. Sie alle sind Helden und Heldinnen des Alltags."

Während die Arbeitsgruppe Recife sich zum Ziel gesetzt hat, Hilfe für Straßenkinder in Brasilien zu leisten, bietet die Gruppe Konsum Global "Klima-Stadtführungen" durch die Fächerstadt an. Themen wie Emissionsvermeidung, Konsum, Mobilität oder die nachhaltige Gestaltung der Umwelt steht auf deren Agenda.

Das Kinderprojekt Siebenstein engagiert sich für sozial benachteiligte Kinder, die oft einen Migrationshintergrund haben. 34 ehrenamtliche Lehrer geben den Kindern Nachhilfe und unterstützen die Familie bei Behördengängen oder in Rechtsfragen. "Dieser Preis ist eine schöne Anerkennung für die Arbeit unserer Ehrenamtlichen", sagte Veronika Zech vom Kinderprojekt Siebenstein beim anschließenden Festempfang.   -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe