Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Dezember 2013

Gute Wochen gegen Rassismus

 

Ja und Nein zum Wettbewerb "Schule ohne Rassismus"

Die Wochen gegen Rassismus waren im laufenden Jahr ein voller Erfolg. Darin waren sich die Mitglieder des Gemeinderates einig. Sie unterstützten denn auch unisono einen Antrag der Grünen, auch für 2014 die Durchführung von Wochen gegen Rassismus zu sichern.

Stadtrat Dr. Christofer Leschinger freute sich, dass das Anliegen seiner Fraktion bei Stadt und vor allem Kulturamt auf offene Ohren gestoßen sei. Er erinnerte daran, dass die Aktion "Karlsruhe zeigt Flagge" ein großer Erfolg gewesen sei und viele Möglichkeiten aufgezeigt habe. Leschinger schlug vor, 2014 den Fokus auf die Einbindung von Schulen sowie die Unterstützung und Auszeichnung von bürgerschaftlichen Initiativen zu richten.

Für Karin Wiedemann (CDU) waren die diesjährigen Wochen gegen Rassismus gut. Zweifel aber äußerte sie zum Vorhaben im GRÜNE-Antrag, einen Preis "Schule ohne Rassismus" auszuloben. Es müsse Anliegen aller Schulen sein, keinen Rassismus zuzulassen. Auch SPD-Stadträtin Elke Ernemann wandte sich gegen das Vorhaben einer besonderen Schul-Auszeichnung. GRÜNE-Stadträtin Dr. Ute Leidig plädierte stattdessen für den Schulwettbewerb. Gerade die Zielgruppe junge Leute werde noch nicht genügend erreicht.

OB Dr. Frank Mentrup verwies auf ein bundesweites Netzwerk zur Einbeziehung von Schulen in der Haltung gegen Rassismus, das jetzt auch eine Geschäftsstelle in Baden-Württemberg habe. Im Übrigen seien die Wochen gegen Rassismus 2013 angesichts der kurzen Vorbereitungszeit eine enorme Leistung gewesen.

Der KAL-Fraktionsvorsitzende Lüppo Cramer meinte, der gesamte Antrag hätte nicht gestellt zu werden brauchen. So wie’s laufe, laufe es gut, wandte er ein. Er meinte, man solle doch die Basis, das Außerparlamentarische, machen lassen. FDP-Stadtrat Thomas Kalesse forderte eine stärkere Beteiligung der Gemeinderatskollegen an den Wochen gegen Rassismus und lobte die diesjährigen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe