Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Dezember 2013

Mehr Beteiligung online wird kommen

Die Karlsruherinnen und Karlsruher sollen sich mehr online an der Stadtentwick-ung beteiligen können. Dieses Anliegen der Grünen unterstützen die Fraktionen im Gemeinderat.

GRÜNE-Stadtrat Alexander Geiger begründete den Antrag damit, dass so der Bürgerschaft mehr Gelegenheit zur Beteiligung geboten werde. Vorbildhaft, so auch SPD-Stadträtin Yvette Melchin, sei das Beteiligungsprojekt des Stadtjugendausschusses im Otto-Dullenkopf-Park. Sie warnte aber vor möglichen Manipulationen und davor, die Gesellschaft zwischen digital und nicht digital zu spalten, sondern verlangte, Ängste abzubauen.

Heinz Golombeck (FDP) fand es gut, dass dem Gemeinderat im Frühjahr berichtet werde, wie sich eine städtische Open-Government-Strategie entwickle. Ein Konzept sei überfällig, monierte KAL-Stadtrat Dr. Eberhard Fischer und nannte das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ISEK als schlechtes Beispiel. Es sei "grandios gescheitert". Man müsse für online-Beteiligung werben und sagen, dass es Geld koste. Ein "klares Ja" kam von FW-Stadtrat Jürgen Wenzel. Er verlangte, dass der Prozess begleitet werde. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe