Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. April 2014

Verkehr: Behinderungen Richtung Karlsruhe

 

Arbeiten ab Ostersonntag auf der Südtangente / Honsellstraße vom 1. bis 4. Mai betroffen

Am Ostersonntag, 20. April, beginnen auf der Südtangente dringende Fahrbahnsanierungen. Betroffen ist die Fahrtrichtung Karlsruhe zwischen Anschlussstelle Raffineriestraße (Nummer 10) und Ausfahrt Rheinhafen (Nummer 8). Auch auf der Honsellstraße zwischen Lameystraße und Wikingerstraße, Fahrtrichtung Rheinhafen, muss der Belag erneuert werden.

Die Straßenbauarbeiten werden gemeinsam vom Regierungspräsidium Karlsruhe und der Stadt unter der Federführung des Tiefbauamtes durchgeführt. Insgesamt ist für die Erneuerung des vier Kilometer langen Abschnittes eine Bauzeit von etwas mehr als zwei Wochen vorgesehen, das Bauende ist für 5. Mai terminiert. Es sind drei Bauphasen vorgesehen. Zur Minimierung der Bauzeit werden die Arbeiten an Feiertagen, Wochenenden und – soweit technisch möglich – im Schichtbetrieb ausgeführt.

Die Arbeiten erfordern, in der ersten Bauphase vom 20. bis 27. April den linken Fahrstreifen auf der gesamten Baulänge zu sperren und den Verkehr einstreifig auf der B 10 nach Karlsruhe zu führen. Nach Abschluss der Arbeiten auf dem linken Fahrstreifen folgt unmittelbar danach, ab 28. April, die Sperrung des rechten Fahrstreifens. Zeitgleich wird in der Anschlussstelle Raffineriestraße (Nummer 10)  und der Ausfahrt Knielingen (Nummer 9) gearbeitet, weshalb auch hier kein Durchkommen für den Verkehr ist. Die Ausfahrt beim Rheinhafen (Nummer 8) steht in diesem Zeitraum weiterhin zur Verfügung.

Als letzter Bauabschnitt wird vom 1. bis 4. Mai (Donnerstag bis Sonntag) die Ausfahrt Rheinhafen und parallel dazu die Honsellstraße Richtung Rheinhafen gesperrt. Der Anliegerverkehr auf der Honsellstraße in Richtung Rheinhafen wird auf die Gegenfahrbahn der Honsellstraße gelenkt und der Verkehr aus dem Rheinhafengebiet über die Rheinhafenstraße umgeleitet. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro, davon werden rund 1,8 Millionen Euro vom Land Baden-Württemberg übernommen.

Das Tiefbauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bevorstehenden, teilweise erheblichen, Verkehrsbehinderungen und auch für die zum Teil weiträumigen Umleitungsführungen. Zur Nutzung verkehrsschwacher Zeiten wurden für die Bauzeit – soweit als möglich – die Osterferien in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz genutzt. Dennoch empfiehlt es sich, die üblichen verkehrlichen Spitzenstunden zu meiden oder das Angebot des ÖPNV zu nutzen. Verkehrsportal: vmz.karlsruhe.de. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe