Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Juli 2014

Gemeinderat: Ökostrom für Stadtgebäude

Die Stadt Karlsruhe wird für ihre Liegenschaften mit dem „ok-power-Label“ zertifizierten Ökostrom beziehen. Die GRÜNE-Fraktion hatte dies beantragt und die Verwaltung empfahl, dem Anliegen zu folgen.

Die Mehrkosten liegen bei 100.000 Euro pro Jahr. Fraktionssprecherin Bettina Lisbach freute sich über diese Antwort. CDU-Fraktionsvorsitzende Gabriele Luczak-Schwarz fand Charme in dem Antrag, sah aber nicht genügend Mehrwert in dem Label. Sie erinnerte daran, dass der an der Börse in Leipzig durch die Stadtwerke für die Stadt erworbene Strommix bereits 26,2 Prozent Ökostrom beinhalte.  Tom Høyem (FDP) kritisierte die Mehrausgabe und sprach von „Ideologiestrom“. Genau diesen zu beziehen begrüßte Dr. Eberhard Fischer  (KAL). Der Umweltausschuss berät weiter. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe