Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Dezember 2014

Klimaschutz: Erfolg für städtischen Klimaschutzfonds

Sonderpreis bei „Leitstern Energieeffizienz“ des Landes

Die Stadt Karlsruhe hat am Montag, 8. Dezember, den Sonderpreis „Bauliche Investitionen“ im Wettbewerb „Leitstern Energieeffizienz“ des Landesumweltministeriums erhalten.

Ausschlaggebend waren insbesondere die Einrichtung eines verwaltungsinternen Klimaschutzfonds, Energieleitlinien für Sanierung und Neubau städtischer Gebäude und die regelmäßige Schulung städtischer Hausmeister zum Thema Energiesparen. Bürgermeister Klaus Stapf nahm den „Leitstern“ entgegen: „Ich freue mich über diese Anerkennung natürlich sehr und sehe sie zugleich als Ansporn, unsere Klimaschutzaktivitäten konsequent weiterzuverfolgen. Die Einrichtung des Klimaschutzfonds war ebenso wie die Verabschiedung der Energieleitlinien eine zentrale Maßnahme unseres Klimaschutzkonzepts im Bereich des kommunalen Energiemanagements. Ein besonderer Dank gilt dem Gemeinderat, mit dessen Unterstützung wir damit ein Instrument geschaffen haben, um den nach wie vor bestehenden Sanierungsstau in Stadtgebäuden noch besser abarbeiten zu können."

Hauptnutzer des zwei Millionen Euro umfassenden Klimaschutzfonds ist das Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft, das damit etwa Dachbodendämmungen in Schulen und Verwaltungsgebäuden, LED-Beleuchtungen oder Solarstromanlagen finanziert. Auch andere städtische Einrichtungen wie der Zoo oder die Bäderbetrieben profitieren mit dem Einbau verschiedener Energie sparender Anlagen wie Hocheffizienz-Heizungspumpen, Wärmerückgewinnungen oder LED-Beleuchtungen vom städtischen Klimaschutzfonds. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe