Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Februar 2015

Stimmen aus dem Gemeinderat: FDP: Der weite Weg (837 Meter!) zum Landratsamt

FDP-Stadtrat Tom Høyem

FDP-Stadtrat Tom Høyem

 

Bilder gehen täglich durch Nachrichten, werden in Zeitungen abgedruckt. Die FDP-Fraktion vermisst ein bestimmtes Bild. Eines, das OB Mentrup beim Handschlag mit Landrat Schnaudigel zeigt.

837 Meter Gehabstand zwischen Rathaus und Landratsamt sind offenbar unüberwindbar; gerne bietet die FDP eine geführte Tour an. Karlsruhe spielt nicht die Rolle, die es als Oberzentrum mit Ausstrahlung ins Umland übernehmen muss - und auf die die Region auch wartet.

Die Liberalen begrüßen die Absicht einer engen Abstimmung mit Straßburg, Baden-Baden und anderen Kommunen in Reichweite. Aber es fehlt etwas Entscheidendes: Unsere direkten Nachbarn. Die Gemeinden im Umland sind politisch im Landreis organisiert. Der Landkreis hat eine Verwaltung und politische Repräsentanten.

Eine direkte Abstimmung mit kreiseigenen Gemeinden müsste im Landratsamt den Eindruck erwecken, Karlsruhe handelt über dessen Köpfe hinweg. Damit wäre wieder  Misstrauen gegenüber der Großstadt geweckt. Wir brauchen eine stärkere, institutionalisierte Abstimmung mit dem Landkreis; so, wie es Sozial- und Jugendhilfeausschuss bereits pflegen, müssen Wohnungsbau, Verkehrspolitik oder Wirtschaftsansiedlung engere Abstimmung erfahren.

Die FDP fordert den OB auf, in direkten Gesprächen den Weg für gemeinsame Konzepte und Chancen zu ermöglichen. Nur eine gute Regionalisierung ermöglicht eine Internationalisierung der Stadt.

Tom Høyem
FDP-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe